>

Di., 28.01.2020

Wie ersetzt der SC Paderborn Gjasula, Collins und Kilian? Drei Baustellen beim SCP

Drei Stammkräfte fallen am Sonntag aus: Die Abräumer-Rolle von Klaus Gjasula (Mitte) sollte Sebastian Vasiliadis ausfüllen, für Jamilu Collins (links) dürfte Gerrit Holtmann spielen und Christian Strohdiek könnte Luca Kilian (rechts) ersetzen.

Drei Stammkräfte fallen am Sonntag aus: Die Abräumer-Rolle von Klaus Gjasula (Mitte) sollte Sebastian Vasiliadis ausfüllen, für Jamilu Collins (links) dürfte Gerrit Holtmann spielen und Christian Strohdiek könnte Luca Kilian (rechts) ersetzen. Foto: Thomas F. Starke

Von Matthias Reichstein

Paderborn (WB). Der SC Paderborn hat nicht die herausragenden Einzelkönner, aber dafür einen in der Breite gut bestückten Kader. Das betonen die Verantwortlichen gerne und oft. Bis zum Heimspiel am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg muss Trainer Steffen Baumgart gleich drei personelle Baustellen abarbeiten: Wer verteidigt im Zentrum für den verletzten Luca Kilian? Wer ersetzt den Gelb-Rot-gesperrten Linksverteidiger Jamilu Collins? Wer spielt für den erneut Gelb-gesperrten Klaus Gjasula als Abräumer vor der Viererkette?

Gjasulas defensiven Part dürfte wieder Sebastian Vasiliadis übernehmen. Diese Rolle füllte der Deutsch-Grieche schon im Aufstiegsjahr 2018/2019 neben dem Strategen Philipp Klement sehr gut aus, hier sollte es deshalb keine Probleme geben.

Wer stürmt neben Srbeny?

Sehr wahrscheinlich ist auch, dass Baumgart sein System erneut umstellt, vom in Freiburg erfolgreichen 4-3-3 wieder abrückt und gegen die in der Rückrunde noch punktlosen Gäste auf ein 4-4-2 umstellt. Die Mittelfeldachse würden Kai Pröger, Sebastian Vasiliadis, Hamid Sabiri und Christopher Antwi-Adjei bilden, Baumgart müsste dann aber eine andere Frage beantworten: Wer stürmt neben Dennis Srbeny als zweite Spitze? Mit Sven Michel, Streli Mamba und Ben Zolinski hat der Coach hier allerdings gleich drei Angreifer zur Auswahl. Sollte Baumgart taktisch nichts ändern wollen, könnte Neuzugang Samuel Kari Fridjonsson seine Bundesliga-Premiere feiern. Bei der Verpflichtung des isländischen Nationalspielers wurde dessen Flexibilität im Mittelfeld betont, der 23-Jährige steht aber erst seit zehn Tagen unter Vertrag.

Mit Marlon Ritter und Rifet Kapic verfügt der SCP noch über zwei weitere Spieler für die Zentrale, realistische Lösungen sind beide nicht. Kapic spielte bislang keine Minute, Ritter stand gegen Freiburg gar nicht im Kader. Ihm hat Fridjonsson scheinbar schon den Rang abgelaufen.

Das Trainerteam hat im Mittelfeld trotzdem genug Auswahl, auf der linken Abwehrseite eher nicht. Für Jamilu Collins gibt es keinen gleichwertigen Ersatz, nur eine Notlösung, und die heißt Gerrit Holtmann. Der 24-Jährige fühlt sich als Außenstürmer allerdings sehr viel wohler, das sah man auch nach seiner Einwechslung in Freiburg. Da brauchte die extrem schnelle Leihgabe aus Mainz einige Minuten Anlaufzeit, um die linke Seite abzusichern.

Hünemeier nicht begeistert

Collins war bereits beim 1:4 zum Rückrundenstart gegen Bayer Leverkusen Gelb-gesperrt, da wurde er von Rechtsverteidiger Laurent Jans ersetzt. Doch der luxemburgische Nationalspieler kam auf der für ihn ungewohnten Seite gar nicht ins Spiel und musste zur Pause raus. „Diese Entscheidung muss ich überdenken und mich da hinterfragen“, gab sich Baumgart später indirekt auch eine Mitschuld am Rückrunden-Fehlstart.

Im Abwehrzentrum gibt es keinen Grund, Christian Strohdiek als Kilian-Ersatz wieder herauszunehmen. „Tucker“ war seine viermonatige Pause überhaupt nicht anzumerken, lieferte eine ordentliche Partie ab und hatte seinen Anteil am Auswärtssieg. Allerdings ließ der Coach eine Hintertür offen, indem er bewusst Strohdieks Konkurrenten Uwe Hünemeier hervorhob: „Wenn Uwe gefordert wird, ruft er alles ab.“ Außerdem kennt Baumgart den Gemütszustand des Routiniers. Äußerlich lässt sich Hünemeier nichts anmerken, innerlich wird er aber brodeln. Baumgart sagte dazu in Freiburg: „Als Hüne erfuhr, dass er wieder draußen bleibt, war er nicht begeistert.“

Keeper Michael Ratajczak gab unterdessen seinen Wechsel zu Zweitligist Hannover 96 bekannt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7223188?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F