Athletiktrainer Felix Sunkel formt den SCP zum laufstärksten Team
Der Fitmacher

Paderborn (WB). In der Tabelle der Fußball-Bundesliga steht der SC Paderborn ganz unten. Dabei ist die Mannschaft topfit, das zeigte sie auch beim 1:1 „auf Schalke“ . Einer der (Haupt-)Verantwortlichen dafür ist Felix Sunkel. Der 39-Jährige ist beim SCP seit 2018 als Athletiktrainer angestellt.

Donnerstag, 13.02.2020, 07:30 Uhr aktualisiert: 13.02.2020, 16:42 Uhr
Der Niedersachse Felix Sunkel arbeitet seit 2018 als Athletiktrainer beim SC Paderborn. Foto: Thomas F. Starke
Der Niedersachse Felix Sunkel arbeitet seit 2018 als Athletiktrainer beim SC Paderborn. Foto: Thomas F. Starke

Beim Remis im Ruhrpott rannten die Ostwestfalen auch wieder mehr als der Gegner aus Gelsenkirchen. „Wir laufen in 90 Minuten bis zu 120 Kilometer, jeder einzelne Feldspieler so zwischen 10 und 12,5. Das freut mich natürlich“, sagt Sunkel, der die Statistiken aber nicht zu hoch hängen will: „Laufen ist die Basis im Fußball, aber es kommt auch immer auf die Spielweise an. Mannschaften, die sich nur hinten reinstellen, könnten nie auf diese Werte kommen. Wir haben da eine völlig andere Spielphilosophie und dafür müssen die Jungs einige Meter mehr rauf und runter marschieren.“

Sunkel, der 2015 mit dem VfL Wolfsburg den DFB-Pokal gewann , sagt aber auch: „Wir trainieren nicht für irgendeinen Stadtlauf, wir wollen Fußball spielen.“ Deshalb ist für den Fitmacher auch reines Bewegungstraining out: „Wir machen fast ausschließlich fußballspezifisches Lauftraining.“ Dazu gehören Sprints, der Antritt, oder plötzliches Abbremsen. Sunkel ist überzeugt: „Die Belastungen sind völlig anders, ein Marathonmann hätte schon nach einer Minute Schnappatmung.“

Genauso wichtig ist aber auch die richtige Steuerung. Eine Überbelastung macht Spieler müde, verletzungsanfälliger und nimmt den Profis die nötige Frische am Spieltag. „Dann kann die Reizweiterleitung vom Kopf in die Beine nicht mehr funktionieren“, nennt Sunkel ein Beispiel. Auf dem Platz weiß dann der Kopf noch, was er machen soll, die Beine spielen aber nicht mehr mit.

Stichwort Belastungssteuerung

Die richtige Belastungssteuerung ist für Sunkel eine der Grundvoraussetzungen für den Erfolg und deshalb steht er hier im ständigen Austausch mit dem Trainerteam und den Physios. „Mehr als zwei hochintensive Tage verträgt der Körper nicht“, ist der Coach überzeugt. Beim abstiegsbedrohten Aufsteiger ist die bereits angelaufene Trainingswoche vor dem Hertha-Spiel am Samstag fast Standard: Der Sonntag nach dem Bundesligaspiel gegen Schalke 04 diente ausschließlich der Regeneration, am Montag war frei und erst am Dienstagnachmittag begann mit einem Funktionstraining die Vorbereitung auf den 22. Spieltag. Mit zwei Einheiten ist Mittwoch eigentlich der Hauptbelastungstag, die zweite Einheit strich Baumgart gestern aber. Am heutigen Donnerstag wird bereits mehr im taktischen Bereich gearbeitet. Am Freitag folgt das Abschlusstraining, mit dem Punktspiel am Samstag gegen die Berliner endet die Sechs-Tage-Woche.

Diplom-Fitness-Ökonom

„Ich würde gerne öfter mal auf fünf reduzieren – sofern es die Abläufe zulassen – und den Spielern zwei Tage frei geben“, sagt Sunkel. Der studierte Diplom-Fitness-Ökonom begründet das nicht nur damit, dass „normale“ Angestellte auch nicht länger arbeiten, für ihn sind auch andere Faktoren wichtig: „Die Jungs hocken fast jeden Tag zusammen, sie müssen aber auch mal vom Fußball abschalten. Das geht besonders gut, wenn sie Familie oder Freunde besuchen. Das hat aber wenig Sinn, wenn sie für Hin- und Rückfahrt acht Stunden im Auto sitzen müssen.“

Auch im Eishockey erfolgreich

Felix Sunkel macht es so: Seine Frau und die drei Kinder leben in Hannover, er pendelt so oft es geht hin und her. Sein Geburtsort ist für ihn aber nicht nur Heimat, mit der Landeshauptstadt verbindet der Fitnesscoach auch seinen größten Erfolg: Mit dem Scorpions wurde er 2010 Deutscher Eishockeymeister. Nicht auf dem Eis, sondern hinter der Bande und in der Rolle, die er besonders gut ausfüllt: als Athletiktrainer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7256836?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Neue Werbeverbote fürs Rauchen kommen
Werbung für das Rauchen soll zukünftig verboten werden.
Nachrichten-Ticker