>

Fr., 20.03.2020

Kapitän des SC Paderborn wendet sich in Videobotschaft an die Fans Strohdiek will es sportlich schaffen

SCP-Kapitän Christian Strohdiek (rechts).

SCP-Kapitän Christian Strohdiek (rechts). Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB/MR). Am Donnerstag löste der SC Paderborn die Abschottung ein wenig auf und präsentierte den Kapitän: Christian Strohdiek wandte sich in einer Videobotschaft, die der Verein über seine sozialen Netzwerke verbreitete, an die Paderborner Fußball-Familie und bezog in einem Punkt eine klare Position: „Wir sind Sportler und wollen den Kampf um den Klassenerhalt auf dem Rasen ausfechten.“

Mit einem Nichtabstieg durch die Hintertür, der bei einer Annullierung der Spielzeit für den Tabellenletzten eine denkbare Option wäre, möchte sich der 32-Jährige nicht beschäftigen, räumte aber ein: „Die Entscheidung liegt nicht in unserer Hand. Im Moment gibt es wichtigere Dinge als den Fußball.“ Der Sport und insbesondere der Fußball sei zwar ein Aushängeschild für Deutschland, aber nicht der wichtigste Teil. Aktuell müsse man der Wirtschaft den höchsten Stellenwert einräumen: „Es gibt viele kleine und mittlere Unternehmen, die nicht wissen, wie es weitergehen soll.“

Mit einer großen Ungewissheit habe auch der Paderborner Profi in den vergangenen Tagen zu kämpfen gehabt. Nach Bekanntgabe der negativen Testergebnisse habe er zunächst tief durchgeatmet: „Das war keine einfache Zeit. Ich bin froh, dass es allen gut geht, wir dieses Kapitel für uns ein Stück weit abschließen und wieder nach vorne blicken können.“

An die Fans der Ostwestfalen richtete der Routinier im SCP-Kader noch diesen Appell: „Haltet euch an die Vorgaben, bleibt gut informiert, meidet die sozialen Kontakte und beachtet die Hygienevorschriften. Nur so könnt ihr euch und andere bestmöglich schützen.“ Wobei Strohdiek in dem Video auch die Ärzte, Schwestern und Pfleger nicht vergaß: „Danke, dass ihr euch 24 Stunden den Hintern aufreißt, um das Leben am Laufen zu halten.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7335673?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F