Klaus Gjasula muss wegen dritter Gelbsperre im Spiel gegen den BVB zusehen
Baumgart gibt weiter Vollgas

Paderborn (WB/MR). Der SC Paderborn wird nach Lage der Dinge sein Saisonziel verfehlen, an seiner Herangehensweise ändert sich für Trainer Steffen Baumgart nichts: „Wir haben die schlechteste Ausgangsposition, wir sind die Mannschaft, die den größten Abstand hat, aber noch sind wir dabei. Deshalb freuen wir uns auf Borussia Dortmund und geben weiter Vollgas.“

Samstag, 30.05.2020, 06:00 Uhr
Steffen Baumgart, Trainer des SC Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Steffen Baumgart, Trainer des SC Paderborn. Foto: Jörn Hannemann

Wobei auch bei Baumgart der Respekt groß ist, vor allem vor der zweitbesten Offensive der Liga mit 74 Toren in 28 Spielen: „Der BVB spielt komplett nach vorne und kann aus allen Positionen Tore erzielen. Auch wenn wir alles geben, können wir trotzdem den Arsch voll bekommen. Das muss uns klar sein.“

Zumal seine gerade an Stabilität stark verbesserte Elf (ein Gegentor in drei Spielen) einen Eckpfeiler nicht dabei hat: Klaus Gjasula muss wegen seiner dritten Gelbsperre zusehen, seinen Part im defensiven Mittelfeld übernimmt Sebastian Vasiliadis. Ob neben dem Deutsch-Griechen Marlon Ritter und Hamid Sabiri auflaufen und Baumgart dafür mit Dennis Srbeny nur eine Spitze stürmen lässt, ließ der Coach am Freitag offen: „Vielleicht kommen wir auch noch auf eine ganz andere Idee.“

Sechs Spieltage vor Schluss zog Baumgart auch eine erste kleine Bilanz: „Natürlich ist es ärgerlich, wenn man immer wieder an Grenzen kommt, aber dabei so wenig rausholt. Die Jungs haben sich weiterentwickelt. Es reicht aber nicht immer, um in dieser Liga auch Punkte zu holen.“

So könnten sie spielen

Paderborn: Zingerle - Jans, Hünemeier, Schonlau, Collins - Antwi-Adjei, Vasiliadis, Ritter, Holtmann - Mamba, Srbney

Dortmund: Bürki - Piszczek, Hummels, Akanji - Hakimi, Can, Witsel, Guerreiro - Sancho, Brandt - Hazard

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7429421?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker