Drei weitere Spieler werden am Sonntag bei einem Team-Brunch verabschiedet
Zolinski verlässt den SCP

Paderborn (WB/MR). Mit einem Brunch am Trainingsgelände werden die Profis des SC Paderborn am Sonntag die Saison 2019/2020 ausklingen lassen. Der neue Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth wird das letzte Treffen der Mannschaft nutzen, um vier Spieler zu verabschieden.

Samstag, 27.06.2020, 06:00 Uhr
Ben Zolinski verlässt den SC Paderborn. Foto: dpa
Ben Zolinski verlässt den SC Paderborn. Foto: dpa

Dass die ausgeliehenen Mohamed Dräger (SC Freiburg), Gerrit Holtmann (FSV Mainz 05) und Laurent Jans (FC Metz) den Verein verlassen, kommt nicht überraschend, eine andere Personalie schon: Nach vier Jahren, verbunden mit zwei Auf- und zwei Abstiegen, wird auch Ben Zolinski gehen.

Der 28-Jährige kam im Sommer 2016 vom Regionalligisten TSG Neustrelitz nach Ostwestfalen. „Beide Seiten wollten eine Veränderung, die Trennung erfolgt einvernehmlich“, bestätigte Wohlgemuth den Abgang. Zolinski selbst sprach von „vier aufregenden Jahren“ und meinte: „Das war eine intensive Zeit, für die ich sehr dankbar bin. Ich bin stolz darauf, was wir hier erreicht und aufgebaut haben, auch wenn es am Ende nicht zum Klassenerhalt gereicht hat.“

Hünemeier soll bleiben

Uwe Hünemeier wird dagegen bleiben, der 34-jährige Innenverteidiger soll noch ein Jahr dranhängen. Ungewiss ist dagegen die Zukunft von Gelb-König Klaus Gjasula. Wohlgemuth sagte dazu: „Wir führen noch Gespräche, da ist nichts entschieden.“ Auch bei dem ausgeliehenen Trio wollte Wohlgemuth am Freitag die Tür noch nicht endgültig zumachen: „Grundsätzlich ist nichts ausgeschlossen.“ Zeitdruck hat der SCP nicht, Transferschluss ist in diesem Jahr erst am 5. Oktober.

Mit Jesse Tugbenyo (18), Martin Gyameshie (18) Phil Sieben (21) nahmen in dieser Woche drei SCP-Talente am Training der Profis teil. Ob die Perspektivspieler beim Neuaufbau eine Rolle spielen, wird die Vorbereitung auf die kommende Saison zeigen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7469725?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Krisenstab mietet Wohnsiedlung für positiv getestete Tönnies-Mitarbeiter an
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker