SC Paderborn soll 2,5 Millionen Euro kassieren
Luca Kilian vor Wechsel zum FSV Mainz 05

Paderborn (WB/MR). Fußball-Zweitligist SC Paderborn steht kurz vor einem Millionen-Deal: Innenverteidiger Luca Kilian soll noch heute einen Drei-Jahres-Vertrag beim FSV Mainz 05 unterschreiben. Die Ablösesumme für den 20-Jährigen, der beim SCP noch bis zum 30. Juni 2021 (plus Option) unter Vertrag steht, soll bei 2,5 Millionen Euro liegen.

Montag, 10.08.2020, 16:06 Uhr aktualisiert: 10.08.2020, 16:10 Uhr
Luca Kilian steht vor dem Absprung beim SC Paderborn. Foto: dpa
Luca Kilian steht vor dem Absprung beim SC Paderborn. Foto: dpa

Luca Kilian soll bereits an seinem freien Sonntag zu Vertragsgesprächen nach Mainz gereist sein und absolvierte am Montag den obligatorischen Medizincheck. Am Nachmittag sollen dann die Verträge unterschrieben werden.

Finanziell wäre das ein äußerst lukratives Geschäft für die Ostwestfalen. Kilian war im Mai 2019 noch von Ex-Manager Markus Krösche ablösefrei vom Regionalligisten Borussia Dortmund II geholt worden. Den 1,90 Meter großen Defensivspieler zeichneten sofort Tempo, Spielaufbau und Kopfballstärke aus, der Durchbruch gelang ihm aber einige Wochen später: Am 28. September 2019 verdrängte er ausgerechnet im Heimspiel gegen den Meister aus München (2:3)  Paderborns Kapitän Christian Strohdiek aus der Startelf.

Kilian schrieb Schlagzeilen

Kilian kam und blieb. Bis Ende Januar. Dann erlebte Paderborns Senkrechstarter, wie schnell man auch wieder fallen kann. Zunächst zog er sich einen Sehnenanriss im hinteren rechten Oberschenkel zu, sechs Wochen später schrieb er als erster Bundesligaspieler Schlagzeilen, der positiv auf das Corona-Virus getestet wurde . Nach weiteren muskulären Problemen kam Kilian erst wieder zum Einsatz, als der Abstieg schon besiegelt war: an den beiden letzten Spieltagen gegen Borussia Mönchengladbach (1:3) und Eintracht Frankfurt (2:3).

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7528866?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Verdi ruft zu bundesweiten Warnstreiks auf
An einer Straßenbahn der Verkehrsbetriebe Karlsruhe hängt ein Plakat mit der Aufschrift Warnstreik. D.
Nachrichten-Ticker