0:2 gegen Borussia Mönchengladbach: Zweitligist verliert erstes Testspiel in der Vorbereitung
Paderborn nutzt Chancen nicht

Paderborn/Marienfeld (WB/MR). Dritter Test, erste Niederlage: Der SC Paderborn verlor gegen Borussia Mönchengladbach nach einer insgesamt guten Vorstellung mit 0:2 (0:0). Die Partie fand am späten Samstagnachmittag unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf dem Gelände der Klosterpforte in Marienfeld (Kreis Gütersloh) statt.

Samstag, 22.08.2020, 20:00 Uhr aktualisiert: 22.08.2020, 20:40 Uhr
Chef-Trainer Steffen Baumgart auf ein 4-2-3-1-System. Foto: Schwabe
Chef-Trainer Steffen Baumgart auf ein 4-2-3-1-System. Foto: Schwabe

„Wir können mit beiden Halbzeiten zufrieden sein. Auch im zweiten Abschnitt sind wir immer dran geblieben. Wir sind insgesamt auf einem guten Weg, auch wenn unsere Chancenverwertung indiskutabel war. Da müssen wir deutlich besser werden“, zog Trainer Steffen Baumgart dieses Fazit.

Bisher beste Leistung

In Durchgang eins und ganz besonders in der ersten halben Stunde zeigte der SCP seine bisher beste Leistung in der Vorbereitung auf die neue Saison. Der Erstliga-Absteiger bestimmte gegen den Champions League-Teilnehmer das Spiel, ließ defensiv fast gar nichts zu und hatte selbst viele gute Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Uwe Hünemier (7./16.) Sven Michel (12.) und Kai Pröger (15./29.) hatten gute Chancen, die beiden besten ließ aber der Torjäger aus: Dennis Srbeny (17.) verfehlte nach Flanke vom starken Neuzgang Chima Okoroji das Tor. In Minute 35. hatte er freie Schussbahn, scheiterte aber am Gladbacher Torhüter Tobias Sippel, der auch beim Nachschuss von Christopher Antwi Adjei auf dem Posten war.

Paderborn war klarer Punktsieger nach Halbzeit eins, verpasste es aber, sich zu belohnen. In der zweiten Hälfte zeigten die Gladbacher, wie es geht. Nach einer Hereingabe von Oscar Wendt war Hannes Wolf (50.) im Zentrum zur Stelle und traf aus leicht abseitsverdächtiger Position zum 1:0. Die Borussen waren jetzt viel besser im Spiel und machten weiter Druck. Nach einem Diagonalpass von Rocco Reitz erhöhte Stefan Lainer (68.) auf 2:0.

Die besseren Möglichkeiten hatte aber auch in den zweiten 45 Minuten der SCP. Antony Evans (76.) und Chris Führich (83.) steuerten jeweils allein auf Gladbachs zur Pause eingewechselten Torhüter Max Grün zu, brachten aber den Ball auch nicht über die Linie.

Freitag gegen Dortmund

Das 0:2 gegen die Borussen war bereits der dritte Test für den SCP. Im heimischen Trainingszentrum waren die Paderborner mit einem 2:1 (1:0)-Erfolg gegen den Drittligisten KFC Uerdingen in die Vorbereitung gestartet. Marlon Ritter (42.) und Christopher Antwi-Adjei (86.) hatten hier für die Ostwestfalen getroffen. Im Trainingslager in Kärnten folgte ein 1:1 (1:1) gegen den Zweitliga-Vizemeister SK Austria Klagenfurt. Hier konnte sich erneut Christopher Antwi-Adjei (7.) für den SCP in die Torschützenliste eintragen.

Test Nummer vier folgt am kommenden Freitag (28. August) und ist live auf Sky zu sehen. Der Pay-TV-Sender überträgt von 15.15 Uhr an die Partie der Paderborner beim Vizemeister Borussia Dortmund.

Eine weitere Woche später will der SCP mit dem fünften Spiel die Vorbereitung abschließen. Gegner (ein Zweitligist), Ort und Uhrzeit stehen noch nicht fest. Mit der 1. Runde im DFB-Pokal (11. bis 14. September) beginnt dann die Pflichtspielsaison 2020/2021. Im ersten Punktspiel ist der SCP am Sonntag, 20. September (Anstoß: 13.30 Uhr) bei Holstein Kiel zu Gast. Seine Heimpremiere feiert der SCP am Montag, 28. September (Anstoß: 20.30 Uhr), gegen den Hamburger SV.

Aufstellung

Borussia Mönchengladbach : Sippel (46. Grün) – Kurt (46. Lainer), Beyer (46. Lang), Elvedi (32. Ginter), Bensebaini (46. Wendt) – Neuhaus (46. Kramer), Noß (46. Jantschke) – Traoré (46. Herrmann), Quizera (46. Reitz), Hofmann (46. Wolf) – Stindl (46. Embolo).

SCP: Huth (46. Zingerle) - Dörfler (46. Collins), Strohdiek (75. Jastrzembski), Hünemeier (65. Correia), Okoroji (46. Tugbenyo)- Thalhammer (65. Fridjonsson), Vasiliadis (46. Schallenberg) - Pröger (46. Evans), Srbeny (46. Ritter), Antwi-Adjei (46. Führich) - Michel (75. Steinwender).

Tore: 0:1 (50.) Wolf, 0:2 (68.) Lainer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7546674?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Richter verbieten Sonntagsöffnung
“Sorry we’re closed” (Leider Geschlossen): Das gilt voraussichtlich an allen schon geplanten oder noch ungeplanten verkaufsoffenen Sonntagen in NRW. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker