Achtungserfolg im Test: SC Paderborn holt ein 1:1 bei Borussia Dortmund
Pröger trifft zum Ausgleich

Paderborn (WB/pk). Achtungserfolg für Fußball-Zweitligist SC Paderborn. Die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart holte im Test bei Vizemeister Borussia Dortmund auf dem Trainingsgelände des BVB ein verdientes 1:1 (0:1)-Unentschieden.

Freitag, 28.08.2020, 17:27 Uhr aktualisiert: 28.08.2020, 17:36 Uhr
Torschütze Kai Pröger (Archivbild) Foto: Jörn Hannemann
Torschütze Kai Pröger (Archivbild) Foto: Jörn Hannemann

In der abgelaufenen Erstligaspielzeit hatte der SCP in Dortmund nach einer 3:0-Pausenführung ein 3:3 erreicht, im Geister-Rückspiel in der Benteler-Arena gab es eine deutliche 1:6-Niederlage. Im Test am Freitag bot Paderborns Trainer in Person von Marcel Correia, Chris Führich und Maxi Thalhammer in der Startelf drei Neuzugänge auf und die Gäste hatten die erste Chance. In der fünften Minute kam Dennis Srbeny nach einem Patzer in der Dortmunder Abwehr zum Abschluss, wurde aber geblockt.

Dortmund dominiert die erste Hälfte

Sven Michel und Sebastian Vasiliadis vergaben in Durchgang eins weitere brauchbare Möglichkeiten, doch insgesamt dominierten die Schwarz-Gelben und bescherten SCP-Keeper Jannik Huth jede Menge Arbeit. Gegen Jadon Sancho und Ansgar Knauff war Huth auf der Höhe, doch den Rückstand durch Immanuel Pherai nach einer halben Stunde konnte auch er nicht verhindern.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs kam der erst am Donnerstag vom FC Ingolstadt verpflichtete Frederic Ananou zu seinem ersten Einsatz für den SCP.

Baumgart wechselt durch

Baumgart wechselte im Laufe der Partie bis auf den Torhüter komplett durch, und von den Neuen machte vor allem Kai Pröger auf sich aufmerksam. Nach einer guten Stunde traf er die Latte, scheiterte kurz danach an BVB-Torwart Roman Bürki und erzielte in der 67. Minute schließlich den mittlerweile gerechten Ausgleich.

Das nächste Vorbereitungsspiel bestreitet der SCP am kommenden Samstag beim Ligarivalen Fortuna Düsseldorf. Dieses Spiel wurde möglich, da beide Teams in der Meisterschaft erst im Januar aufeinander treffen.

Saisonbeginn am 13. September

Die Saison beginnt für Paderborn am 13. September (15.30 Uhr) mit dem Erstrundenspiel im DFB-Pokal beim ostwestfälischen Nachbarn und Regionalliga-Aufsteiger SC Wiedenbrück, eine Woche später startet die Meisterschaft bei Holstein Kiel (13.30 Uhr).

Dortmund: Bürki - Passlack, Can, Akanji, Schulz - Delaney - Pherai, Knauff, Raschl, Sancho (73. Hippe) - Haaland (73. Broschinski)

Paderborn: Huth - Dörfler (46. Ananou), Schonlau (75. Tugbenyo), Correia (46. Strohdiek), Collins (46. Okoroji) - Führich (65. Jastrzembski), Vasiliadis (65. Ritter), Thalhammer (46. Schallenberg), Antwi-Adjei (46. Pröger) - Srbeny (75. Steinwender), Michel (65. Evans)

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7555420?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Polizei: Keine Hoffnung mehr für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker