Union Berlin wartet: Paderborns Trainer Steffen Baumgart fährt selbstbewusst zum DFB-Pokalspiel
„Wir wollen das Ding ziehen“

Paderborn (WB/MR) -

„Wir wollen das Ding ziehen.“ Selbstbewusst fährt Trainer Steffen Baumgart vom Zweitligisten SC Paderborn 07 heute nach Berlin. In der zweiten Runde des DFB-Pokals müssen die Ostwestfalen am Dienstagabend (Anstoß: 20.45 Uhr, Sky) bei Union antreten.

Montag, 21.12.2020, 10:47 Uhr aktualisiert: 21.12.2020, 11:38 Uhr
Die Vorfreude auf das Pokalduell in Berlin ist groß: Paderborns Trainer Steffen Baumgart.
Die Vorfreude auf das Pokalduell in Berlin ist groß: Paderborns Trainer Steffen Baumgart.

Die Gastgeber sind aktuell Sechster der 1. Liga und damit zweifellos die Überraschungsmannschaft der ersten 13 Spieltage. „Das wird eine große Herausforderung und ist eine interessante Aufgabe“, sagt Baumgart.

Der 48-Jährige, der mit seiner Familie seit Jahren in Köpenick lebt, bei Union Vereinsmitglied ist und eine Art Kultstatus bei dem Klub-Fans an der „Alten Försterei“ genießt, reist aber auch mit viel Respekt in die Hauptstadt: „Die Unioner liefern eine obergeile Saison. Sie stehen kompakt, spielen aggressiv nach vorne und haben einen ausgeglichenen Kader. Das wird ein geiler Fight, darauf freue ich mich“, sagt Baumgart.

Paderborns Fußballlehrer sieht sein Team auch nicht chancenlos. Die hohe Geschwindigkeit, die gute Mentalität und die Fähigkeit, Chancen zu kreieren, würden für seine Mannschaft sprechen. „Außerdem geht es nur ums Weiterkommen. Das Spiel kann 90 Minuten dauern, es kann über 120 Minuten gehen, es kann ein Elfmeterschießen geben – es gibt also sehr viele Möglichkeiten, das eine Tor mehr zu machen. Ich hoffe, wir bringen unsere Qualitäten auf den Platz.“

Zum Kader wollte sich Baumgart noch nicht äußern. Nach überstandener Verletzung könnte Julian Justvan (Muskelfaserrisses in der Gesäßmuskulatur) wieder im Aufgebot stehen, auch Sebastian Vasiliadis sei nach seinem leichten Autounfall eine Alternative. Besonders genau will der Coach bei Sebastian Schonlau, Maximilian Thalhammer und Sven Michel hinschauen, die nach Verletzungspausen im Auswärtsspiel am Samstag beim VfL Osnabrück (1:0) erstmals wieder in der Startelf standen. „Sie werden jetzt noch alle sehr müde sein. Aber bis Dienstagabend ist noch viel Zeit.“

Für den Wahl-Berliner hat der Jahresabschluss an der „Alten Försterei“ auch noch eine schöne Begleiterscheinung: Baumgart kann mit der Familie Weihnachten daheim feiern. „Wir hatten uns schon auf ein kleines Familienfest in Paderborn eingestellt. Doch jetzt bleibe ich gleich dort, kaufe am Mittwoch noch einen Baum und lasse dann das Jahr 2020, das ich so nicht noch einmal erleben will, noch einmal Revue passieren.“

Zur Erinnerung: Bereits am Sonntag, 27. Dezember, beginnt der SCP schon wieder mit dem Training. Am Montag, 4. Januar, geht es mit dem Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf schon wieder in der 2. Liga weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7733519?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Der Nahost-Konflikt - ein Kampf um Land und Sicherheit
Raketen werden im südlichen Gazastreifen in Richtung Israel abgefeuert.
Nachrichten-Ticker