Nach der Entscheidung für Herford und Minden-Lübbecke
Diskussion um Uni-Kliniken

Bielefeld/Detmold/Minden/Herford (WB/bex). Die Entscheidung über die künftige Medizinerausbildung in OWL hat erwartungsgemäß unterschiedliche Reaktionen ausgelöst.

Samstag, 14.02.2015, 08:45 Uhr aktualisiert: 15.02.2015, 08:17 Uhr
Nach der Entscheidung für Herford und Minden-Lübbecke : Diskussion um Uni-Kliniken
Das Klinikum in Herford. Foto: Moritz Winde

Im Herbstsemester 2016 soll an Krankenhäusern in Herford und im Kreis Minden-Lübbecke die klinische Ausbildung von 60 angehenden Ärzten nach dem »Bochumer Modell« beginnen.

Das Votum der federführenden Ruhr-Universität Bochum zugunsten des Klinikums Herford und der Mühlenkreiskliniken im Kreis Minden-Lübbecke kam allerdings überraschend. Allgemein waren die Bewerber aus der Universitätsstadt Bielefeld favorisiert worden. Sie gingen in zwei Bewerbergemeinschaften leer aus: das Klinikum Bielefeld mit dem Evangelischen Krankenhaus Bielefeld sowie das Klinikum Lippe mit dem Bielefelder Franziskus-Hospital.

Sie können die Entscheidung aber noch anfechten.

Lesen Sie mehr in der Wochenendausgabe des WESTFALEN-BLATTS.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3072096?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509674%2F
Merkel beklagt Trägheit im Kampf gegen Corona
Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht während einer Videokonferenz bei der Davos Agenda im Rahmen des Weltwirtschaftsforum.
Nachrichten-Ticker