Fr., 10.08.2018

Rita Meermeyer verrät dem WESTFALEN-BLATT ihre besten Rezepte Flammlachs vom Brett mit Dill-Senf-Soße

Ein köstliches Essen ganz ohne Strom zuzubereiten, ist für Rita Meermeyer kein Problem. Ihren Seminargästen zeigt sie, wie lecker sich mit Feuer kochen lässt.

Ein köstliches Essen ganz ohne Strom zuzubereiten, ist für Rita Meermeyer kein Problem. Ihren Seminargästen zeigt sie, wie lecker sich mit Feuer kochen lässt. Foto: Jörn Hannemann

Atteln (WB). Ein Drei-Gänge-Menü für zehn Gäste zu servieren, wird erfahrene Hobbyköche kaum aus der Ruhe bringen. Ganz anders dürfte das aber aussehen, wenn sie in ihrer perfekt ausgestatteten Küche alles haben – außer Strom. Für Rita Meermeyer aus Atteln ist allerdings auch das kein Problem. In ihrer Außen-Küche bereitet die 44-Jährige aus Atteln regelmäßig die leckersten Gerichte im Holzofen und auf offenem Feuer zu – und verrät dem WESTFALEN-BLATT ihre besten Rezepte. Zum Beispiel: Flammlachs vom Brett mit Dill-Senf-Soße.

Zutaten für 4-5 Portionen

1 Lachsfilet (Größe nach Belieben) mit Haut, 1 TL Pfefferkörner, 1 TL Wacholderbeeren, 1 TL Meersalz, 1 Prise Chili nach Belieben, 1 TL Paprikapulver, 1 EL Butter, 1 EL Honig

Zubereitung

Benötigt werden außerdem ein großes Holzbrett (mindestens 15 x 60 x 2 cm) aus Buche oder Esche und zinkfreie Nägel oder eine spezielle Flammlachshalterung

Die Zubereitungsdauer hängt von verschiedenen Faktoren ab: von der Dicke des Filets, vom Feuer, vom Wind, vom Abstand zum Feuer. Entscheidend ist, dass sich auf dem Lachs eine leichte Kruste bildet und an den Seiten schon etwas Fett austritt.

Das Lachsfilet trocken tupfen und mit der Hautseite auf das Brett legen. Die Gewürze im Mörser grob zerstoßen und auf das Filet streuen. Etwas tätscheln, damit das Pulver auf dem Fisch bleibt. Anschließend den Lachs auf dem Brett befestigen. Honig und Butter mischen und leicht wärmen.

Das Feuer sollte etwas heruntergebrannt sein, aber trotzdem sollten immer noch Flammen züngeln. Das Brett mit dem Lachs vorsichtig leicht schräg über das Feuer geneigt aufstellen. Zwischendurch immer mal wieder mit der Butter-Honig-Mischung bepinseln. Außen sollte sich am Lachs einen leichte Kruste bilden, und innen darf er noch leicht rosig sein. (Je nach Dicke des Lachses 45 bis 60 Minuten).

Zutaten Dill-Senf-Soße

1 EL Senf (scharf), 1 EL Senf (mittelscharf), 1 EL Honig, 2 EL Weißwein, 75 ml Öl (Sonnenblumenöl), 10 ml Zitronensaft, 2 EL frischer, gehackter Dill, 1 TL bunter, gemahlener Pfeffer

Alle Zutaten miteinander vermischen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5966821?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509674%2F