Parteien SPD-Spitze schlägt Scholz als Kanzlerkandidat vor

Berlin (dpa) - Die SPD will Vizekanzler Olaf Scholz zu ihrem Kanzlerkandidaten küren. Das kündigte Parteichefin Saskia Esken am Montag auf Twitter an. Zuvor hatten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe und die «Bild»-Zeitung über die Personalie berichtet. mehr...


Notfälle Maas: Über 200 Millionen Euro Soforthilfe für Libanon zugesagt

Berlin (dpa) - Bei der internationalen Geberkonferenz für den Libanon sind nach den Worten von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) über 200 Millionen Euro Soforthilfe zusammengekommen. Deutschland beteilige sich mit 20 Millionen Euro zusätzlich, sagte Maas am Sonntag dem ZDF. Das französische Präsidialamt nannte als Mitveranstalter der Konferenz zunächst keine Zahl für die Zusagen. mehr...


Konflikte Ratsversammlung in Afghanistan empfiehlt Freilassung von Taliban

Kabul (dpa) - In Afghanistan hat die große Ratsversammlung die umstrittene Freilassung inhaftierter Taliban empfohlen. Darauf verständigten sich die Delegierten der Abschlusserklärung zufolge am Sonntag. Die Freilassung 400 bestimmter Taliban galt als letzte Hürde vor innerafghanischen Friedensgesprächen. mehr...


Brände Libanons Premier will Kabinett vorgezogene Neuwahlen vorschlagen

Beirut (dpa) - Der libanesische Ministerpräsident Hassan Diab will seinem Kabinett nach der verheerenden Explosion in Beirut vorgezogene Neuwahlen vorschlagen. Ein entsprechendes Gesetz wolle er seinem Kabinett vorlegen, sagte Diab am Samstag in einer Fernsehansprache. mehr...


Schulen Zwei Schulen in Mecklenburg-Vorpommern wegen Corona geschlossen

Ludwigslust/Graal-Müritz (dpa) - Zwei Schulen in Mecklenburg-Vorpommern sind wegen Corona geschlossen worden. Betroffen sind das Goethe-Gymnasium in Ludwigslust, wo eine Lehrerin positiv getestet worden ist und die Ostsee-Grundschule in Graal-Müritz, wie aus Mitteilungen der beiden Landkreise vom Freitag hervorgeht. An der Grundschule ist demnach ein Schüler infiziert. mehr...


Notfälle 16 Hafenmitarbeiter nach Explosion in Beirut festgenommen

Beirut (dpa) - Im Zuge der Ermittlungen zur verheerenden Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut mit mehr als 130 Toten sind 16 Mitarbeiter des Hafens festgenommen worden. Das teilte der amtierende Militärrichter Fadi Akiki laut einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur NNA am Donnerstagabend mit. mehr...


Notfälle Deutsche Diplomatin bei Explosion in Beirut getötet

Berlin (dpa) - Bei der verheerenden Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut ist auch eine Mitarbeiterin der deutschen Botschaft getötet worden. Darüber unterrichtete das Auswärtige Amt am Donnerstag die Obleute des Auswärtigen Ausschusses des Bundestags, wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr. mehr...


Tourismus Corona-Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten ab Samstag

Berlin (dpa) - Einreisende aus internationalen Corona-Risikogebieten müssen sich von diesem Samstag an bei der Rückkehr nach Deutschland auf das Virus testen lassen. Das ordnete Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) an, wie er am Donnerstag in Berlin mitteilte. mehr...


Tourismus Auswärtiges Amt warnt vor Reisen in die belgische Provinz Antwerpen

Berlin (dpa) - Wegen des Anstiegs von Corona-Fällen warnt das Auswärtige Amt vor touristischen Reisen in die belgische Provinz Antwerpen. «Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Provinz Antwerpen wird aufgrund erneut hoher Infektionszahlen derzeit gewarnt», teilte das Auswärtige Amt am Mittwoch auf seiner Internetseite mit. mehr...


Notfälle Opferzahl in Beirut steigt immer weiter: 135 Tote, 5000 Verletzte

Beirut (dpa) - Die Zahl der Opfer nach der verheerenden Explosion in Beirut steigt immer weiter. Dabei seien in der libanesischen Hauptstadt mindestens 135 Menschen getötet und weitere 5000 verletzt worden, sagte Gesundheitsminister Hassan Hamad laut einem Bericht des Fernsehsenders MTV am Mittwoch. Zuvor war nach offiziellen Angaben von mindestens 113 Toten und etwa 4000 Verletzten die Rede. mehr...


Prozesse Hauptverdächtiger im Mordfall Lübcke gesteht Tat erstmals vor Gericht

Frankfurt/Kassel (dpa) - Im Prozess um die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat der Hauptverdächtige Stephan Ernst die Tat vor Gericht gestanden. Er habe den tödlichen Schuss auf den CDU-Politiker abgefeuert, ließ der 46-Jährige am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht Frankfurt über seinen Anwalt erklären. mehr...


Prozesse Hauptverdächtiger im Mordfall Lübcke gesteht Tat erstmals vor Gericht

Frankfurt/Kassel (dpa) - Im Prozess um die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat der Hauptverdächtige Stephan Ernst die Tat vor Gericht gestanden. Er habe den tödlichen Schuss auf den CDU-Politiker abgefeuert, sagte der 46-Jährige am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht Frankfurt. mehr...


Notfälle Minister: 30 Tote und 2500 Verletzte bei Explosion in Beirut

Beirut (dpa) - Bei der schweren Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind am Dienstag mindestens 30 Menschen getötet und weitere 2500 verletzt worden. Das sagte Gesundheitsminister Hassan Hamad zu Reportern vor einem Krankenhaus. Der Generalsekretär des libanesischen Roten Kreuzes, Georges Kettaneh, berichtete der Deutschen Presse-Agentur ebenfalls von mehr als 2000 Verletzten. mehr...


Notfälle Rotes Kreuz: Hunderte Verletzte bei Explosion in Beirut

Beirut (dpa) - Bei der schweren Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind am Dienstag Hunderte Menschen verletzt worden. Das sagte der Generalsekretär des libanesischen Roten Kreuzes, Georges Kettaneh, der Deutschen Presse-Agentur am Abend. Eine genaue Zahl könne er aber noch nicht nennen - auch über mögliche Todesopfer gab es zunächst keine offiziellen Angaben. mehr...


Tourismus Bundesregierung hebt Reisewarnung für Türkei teilweise auf

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die Reisewarnung für die Türkei teilweise aufgehoben. Das Auswärtige Amt teilte am Dienstag in ihren Reisehinweisen im Internet mit, dass die formelle Warnung vor touristischen Reisen in die Provinzen Antalya, Izmir, Aydin und Mugla entfällt. mehr...


136 - 150 von 3899 Beiträgen