Luftverkehr Air-Berlin-Gläubiger verhandeln mit Lufthansa über große Teile

Berlin (dpa) - Die Gläubiger der insolventen Air Berlin verhandeln über einen Verkauf großer Teile der Fluggesellschaft mit der Lufthansa. Für weitere Teile werde mit Easyjet und wahrscheinlich Condor verhandelt, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Verhandlungskreisen. mehr...


Unternehmen Agentur: Milliardenerbin Bettencourt im Alter von 94 Jahren gestorben

Paris (dpa) - Die L'Oréal-Milliardenerbin Liliane Bettencourt ist tot. Sie sei in der Nacht zum Donnerstag im Alter von 94 Jahren gestorben, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Bettencourts Tochter Françoise Bettencourt-Meyers. mehr...


Notfälle Dortmund räumt aus Brandschutzgründen riesigen Hochhauskomplex

Dortmund (dpa) - Aus Brandschutzgründen will die Dortmunder Feuerwehr einen großen Hochhauskomplex mit mehr als 400 Wohnungen an diesem Donnerstag räumen. Die Sicherheitsmaßnahme diene dem Schutz der dort lebenden Mieter und sei laut Beschluss des Krisenstabes unumgänglich, teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit. mehr...


Luftverkehr Lufthansa bietet nicht für Langstrecke der Air Berlin

Frankfurt/Main (dpa) - Die Lufthansa will vom insolventen Konkurrenten Air Berlin keine Langstreckenjets übernehmen. Man habe ein Angebot für 38 bereits angemietete Mittelstrecken-Maschinen sowie 20 bis 40 weitere Flugzeuge abgegeben, nicht aber für die Langstrecke, sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr am Mittwochabend in Frankfurt. mehr...


Erdbeben Zahl der Toten in Mexiko auf 224 gestiegen

Mexiko-Stadt (dpa) - Die offizielle Zahl der Toten nach dem schweren Erdbeben in Mexiko ist auf 224 gestiegen. Das teilte Innenminister Miguel Ángel Osorio Chong am frühen Mittwochmorgen (Ortszeit) mit. mehr...


Stahl Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion der Stahlsparte

Essen (dpa) - Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat sich mit dem indischen Konkurrenten Tata auf eine Fusion der europäischen Stahlsparte geeinigt. Dies teilte Thyssenkrupp am Mittwochmorgen mit. mehr...


Erdbeben TV: Rund 120 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Mexiko-Stadt (dpa) - Nach dem Erdbeben der Stärke 7,1 in Mexiko ist die Zahl der Toten auf mindestens 119 gestiegen. Das berichtete der TV-Sender Televisa unter Berufung auf vorläufige Behördenangaben. Da viele Gebäude eingestürzt sind, wird mit weiteren Opfern gerechnet. mehr...


Erdbeben Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Mexiko-Stadt (dpa) - Bei dem schweren Erdbeben in Mexiko hat es mindestens 49 Tote geben. Allein 42 Menschen seien im Bundesstaat Morelos gestorben, wie Gouverneur Graco Ramírez mitteilte. Zudem wurden bisher sieben Todesopfer aus anderen Regionen gemeldet, in der Hauptstadt Mexiko-Stadt stürzten mehrere Gebäude ein. mehr...


Kriminalität Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst

Villingendorf/Rottweil (dpa) - Nach dem Verbrechen von Villingendorf in Baden-Württemberg hat die Polizei den mutmaßlichen Todesschützen gefasst. Der Mann, der seinen Sohn, den neuen Partner seiner Ex-Frau und dessen Cousine erschossen haben soll, sei in Rottweil nach einem Hinweis aus der Bevölkerung festgenommen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. mehr...


Fußball Köln legt keinen Protest gegen Spiel in Dortmund ein

Köln (dpa) - Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln verzichtet nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auf einen Protest gegen die Wertung der 0:5-Niederlage bei Borussia Dortmund am Sonntag. Zuerst hatte die Funke Mediengruppe darüber berichtet. mehr...


Fußball Ex-Mainzer Schmidt neuer Trainer beim VfL Wolfsburg

Wolfsburg (dpa) - Martin Schmidt wird nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg. Der Tabellen-14. erzielte am Montag mit dem früheren Mainzer Trainer eine Einigung über die Nachfolge des zuvor beurlaubten Andries Jonker. mehr...


Fußball Erste Trainer-Beurlaubung der Saison perfekt: Jonker muss gehen

Wolfsburg (dpa) - Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat sich von Trainer Andries Jonker getrennt. Das gaben die Niedersachsen am Montag bekannt. mehr...


Terrorismus Nach Anschlag auf Londoner U-Bahn: Polizei nimmt Verdächtigen fest

London (dpa) - Die britische Polizei hat im Zusammenhang mit dem Bombenanschlag auf eine U-Bahn in London einen Verdächtigen festgenommen. Das teilte Scotland Yard am Samstag mit. mehr...


Terrorismus Großbritannien ruft höchste Terrorwarnstufe aus

London (dpa) - Nach dem Anschlag auf die Londoner U-Bahn gilt jetzt die höchste Terrorwarnstufe in Großbritannien. Das sagte Premierministerin Theresa May am Freitagabend im BBC-Fernsehen. Die Warnstufe fünf bedeutet, dass die britischen Behörden einen unmittelbar bevorstehenden Terroranschlag für möglich halten. mehr...


Terrorismus IS reklamiert Anschlag in Londoner U-Bahn für sich

London (dpa) - Die IS-Terrormiliz hat den Anschlag auf die U-Bahn in London für sich reklamiert. Ein Kämpfer des Islamischen Staates habe die Tat ausgeführt, meldete das IS-Sprachrohr Amak am Freitagabend im Internet. mehr...


3541 - 3555 von 3906 Beiträgen