Unternehmen
Tönnies darf nach Corona-Ausbruch am Hauptstandort wieder schlachten

Rheda-Wiedenbrück (dpa) - Rund vier Wochen nach dem Corona-Ausbruch bei Deutschlands größtem Fleischbetrieb Tönnies in Rheda-Wiederbrück darf das Unternehmen an seinem Hauptstandort wieder schlachten. Die Stadtverwaltung hat den angeordneten Produktionsstopp für die Schlachtung am Mittwoch mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Damit kann das Unternehmen in Rheda-Wiederbrück wieder Tiere von Landwirten annehmen und die Produktion schrittweise hochfahren.

Mittwoch, 15.07.2020, 16:02 Uhr aktualisiert: 15.07.2020, 16:04 Uhr

© dpa-infocom, dpa:200715-99-803438/1

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7495004?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F4298630%2F
0:2, 3:2, 3:4 – SCP verliert erneut
In der Klemme: Christopher Antwi-Adjei wird hier gleich von zwei Hamburgern bedrängt. Foto: Wilfried Hiegemann
Nachrichten-Ticker