Datenschutz
EuGH kippt EU-US-Datenschutzvereinbarung «Privacy Shield»

Luxemburg (dpa) - Der Europäische Gerichtshof hat die EU-US-Datenschutzvereinbarung «Privacy Shield» gekippt. Allerdings können Nutzerdaten von EU-Bürgern weiterhin auf Basis sogenannter Standardvertragsklauseln in die USA und andere Staaten übertragen werden, wie die Luxemburger Richter am Donnerstag entschieden. In dem Verfahren geht es um den Rechtsstreit des österreichischen Juristen Max Schrems gegen Facebook.

Donnerstag, 16.07.2020, 09:58 Uhr aktualisiert: 16.07.2020, 10:00 Uhr

© dpa-infocom, dpa:200716-99-811754/1

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7496147?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F4298630%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker