Kommentar zu Papst Franziskus Die Kardinalfrage

Vatikanstadt: Papst Franziskus nimmt an einer Konsistorium teil.

Keine Frage: Für viele Menschen spielt der Glaube heute kaum noch eine Rolle. Insofern kann ihnen gleichgültig sein, was ein Kirchenführer fordert – egal, welcher Religion er ist. Von dem allerdings, was Papst Franziskus in der Sonntagsmesse zum ersten Advent gesagt hat, könnte, ja müsste sich sogar so mancher angesprochen fühlen – egal, ob er Katholik ist oder nicht. mehr...

Kleine Schlange von Einkaufswilligen am Samstagabend in der Bielefelder City.

Kommentar zu Black Friday und Weihnachtseinkäufen Vertrackt

Jetzt muss der Händler in einer größeren Stadt schon fürchten, von zu vielen Kunden aufgesucht zu werden. Das ist für die Betroffenen wirklich eine vertrackte Situation – wenn auch bei weitem nicht die einzige vertrackte in der Pandemie. mehr...


Der Zusammenhalt soll Aufsteiger Arminia helfen.

Kommentar zu Arminia Bielefeld Mentale Stärke ist gefragt

Schlecht zu spielen und zu verlieren ist recht normal. Gut zu spielen und zu verlieren ist ärgerlich. Gut zu spielen, zu verlieren und zu sehen, wie ein direkter Konkurrent den Big Point holt, den man selbst liegen ließ, ist extrem bitter. Und kann entscheidend sein im Abstiegskampf. mehr...


Jörg Meuthen, Bundessprecher, gibt beim Bundesparteitag der AfD ein Interview.

Kommentar zum Bundesparteitag der AfD Das rechte Dilemma

Im ehemals schnellen Brüter von Kalkar redet sich Jörg Meuthen heiß. Der AfD-Chef möchte seinen Parteitagsbeitrag als Brandrede verstanden wissen; sie gleicht einer Generalabrechnung mit den rechtsextremistischen und nationalistischen Kräften innerhalb der Partei. mehr...


Schweinehälften an Haken in einem Schlachthof (Symbolbild).

Kommentar zum neuen Gesetz für Schlachthöfe Es wurde Zeit

Sie haben in wahrsten Wortsinn einen Knochenjob, werden schlecht bezahlt, haben wenig Rechte und leben meist in beengten Verhältnissen – die unsäglichen Zustände, denen sich Tausende Werkvertragsmitarbeiter vor allem aus Rumänien und Bulgarien, aber auch Leiharbeiter ausgesetzt sahen, waren seit Jahren bekannt. Die Politik hat lange weggesehen. Viel zu lange. mehr...


US-Präsident Donald Trump spricht zur Journalisten.

Kommentar zum Verhalten von US-Präsident Trump Haarsträubend

Donald Trump liebt bekanntlich staatstragende Gesten. Diese Neigung kann er derzeit auch noch pflegen – ab dem 20. Januar 2021 ist es ja damit vorbei. mehr...


Der aktuelle Drogenbericht widmet sich ausführlich den folgen von zuviel Tabakkonsum.

Kommentar zum Drogenbericht der Bundesregierung Zeit für Ehrlichkeit

Die CSU hat schon eine ganze Reihe von Drogenbeauftragten gestellt. Aber die aktuelle Amtsinhaberin Daniela Ludwig geht ihren Job auf sehr bemerkenswerte Weise an. Ihre Schwerpunkte wären in zurückliegenden Jahrzehnten für CSU-Verantwortliche unvorstellbar gewesen. mehr...


Symbolbild.

Kommentar zu Infektionszahlen Hygiene hilft

Maske? Weg damit! Abstandsregeln? Unnötig! Der Massenauflauf von Corona-Chaoten im thüringischen Infektions-Hotspot Hildburghausen zeigt, dass sich kaum eine Seuche so schnell verbreitet wie die Dummheit. mehr...


Angela Merkel (hier auf dem Weg zur Sitzung) hat die Ergebnisse am späten Mittwochabend vorgestellt.

Kommentar zu den Ergebnissen der Bund-Länder-Konferenz Ein Fest für das Virus?

Die Zahl der täglichen Neu-Infektionen liegt weiter auf viel zu hohem Niveau. Und die Zahl der an oder mit Covid-19 Gestorbenen erreicht einen traurigen Spitzenwert: Allein am Dienstag waren 410 Menschenleben zu betrauern. mehr...


Eine Händlerin sitzt im Handelssaal der Frankfurter Börse vor ihren Monitoren. Die Deutsche Börse stockt den deutschen Leitindex Dax von 30 auf 40 Mitglieder auf.

Kommentar zur geplanten Dax-Umstellung Überfällige Reform

Kritiker bezeichnen den Dax schon länger spottend als „Industriemuseum der deutschen Wirtschaft“. Und diese Stimmen mehrten sich zuletzt. Der internationale Stellenwert des höchsten deutschen Börsenindex hat gelitten. mehr...


Vor Libyen im Einsatz: die Fregatte Hamburg - hier im Februar 2020 bei ihrer Rückkehr nach Wilhelmshaven.

Kommentar zu den EU-Sanktionen gegen die Türkei Endlich klare Kante

Ankara un­tersagte also die Durchsuchung eines türkischen Frachters auf Waffen für Libyen. Und provozierte damit einmal mehr Ärger mit Nato-Verbündeten, Nachbarn und dem immer kleiner werdenden Kreis an Partnern, die sich allesamt reiben an der aggressiven Außenpolitik der Türkei und der Großmannssucht ihres Präsidenten Erdogan. mehr...


Gewählter und wohl bald auch amtierender US-Präsident Joe Biden

Kommentar zum anstehenden Präsidentenwechsel in den USA Große Erleichterung

Der Faktor Vernunft dürfte es nicht gewesen sein, der Donald Trump nun bewogen hat, den Machtübergang in den USA nicht mehr vollständig zu blockieren. Vielmehr haben wohl der Druck der eigenen Partei und die Erkenntnis Früchte getragen, den Realitäten nicht mehr länger ausweichen zu können. mehr...


Hier wird kein Umsatz gemacht (Symbolbild).

Kommentar zur OVG-Entscheidung über verkaufsoffene Sonntage So geht das nicht weiter!

Als ob es der Einzelhandel nicht schon schwer genug hätte: Ganze fünf Tage vor dem geplanten ersten Einkaufssonntag im Advent packt das Oberverwaltungsgericht die Rute aus. Händler und Beschäftigte, die schon alles organisiert hatten, müssen einpacken. mehr...


Einkaufsbummel in der Herbstsonne: Die bisherigen Kontaktbeschränkungen ließen Spielraum - was kommt nun?

Kommentar zu Politik, Verdi und Corona Zeit der Bärendienste

Das ist bedrückend: Deutschland verfehlt das Ziel des November-Teil-Lockdowns meilenweit. Konsequenz: Verlängerung. Frage: Sind Ministerpräsidenten und Kanzleramt ei­ner gravierenden Fehleinschätzung erlegen, inwieweit der Lockdown light die Infektionszahlen zu senken imstande sein könnte? mehr...


Symbolbild.

Kommentar zur Corona-Novemberhilfe Angst vor dem Ruin

Wer in diesen Tagen im Internet bei der Bundesregierung nach Informationen zur angekündigten Novemberhilfe für zwangsweise geschlossenen Betriebe googelt, der konnte am Montag um 18 Uhr auf der Seite des Bundesfinanzministeriums folgende Auskunft finden: „Derzeit erfolgt die nötige Programmierung des Antragsformulars durch den IT-Dienstleister des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. mehr...


Robert Habeck und Annalena Baerbock, die Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, unterhalten sich beim digitalen Bundesparteitag der Grünen im sogenannten Wohnzimmer.

Kommentar zum Regierungsanspruch der Grünen Mit aller Macht

Die Grünen haben sich aufgestellt. Sie gehen mit einem neuen Grundsatzprogramm in das Superwahljahr 2021 mit seinen sechs Landtagswahlen und der Bundestagswahl im September. mehr...


Björn Höcke (AfD) am Randes des Landesparteitags der AfD Thüringen.

Kommentar zur AfD Beobachten, aber noch nicht verbieten

Die AfD entwickelt sich in eine „rechtsextremistische Richtung“ – diese Analyse des Thüringer Innenministers Georg Maier ist richtig. Sein Vorstoß für ein Verbot ist es – derzeit – nicht. mehr...


Die Geste des Bielefelders Amos Pieper: sinnbildlich für die Suche des DSC nach seiner Form.

Kommentar zur Leistung des DSC gegen Leverkusen So wird es nicht reichen

Arminia Bielefeld hat am Samstag gegen Leverkusen einen unrühmlichen Rekord eingestellt. Etwas mehr als sechs Jahre ist es her, dass zuletzt eine Mannschaft ein Bundesligaspiel ohne einen einzigen Schuss auf das gegnerische Tor beendete. mehr...


Dieses Mal ist zu Weihnachten wohl vieles anders. Wie sehr, darüber wird noch gestritten.

Kommentar zu Weihnachten und Corona Finger weg vom Fest!

Weihnachten ist als Fest viel zu groß, als dass man die Entscheidung darüber, wie und mit wem man es in diesen Corona-Zeiten feiert, dem Staat – also Politik und Behörden – überlassen könnte. Ob man sich als gläubiger Christ über die Geburt Jesu freut oder einfach in der schönen Tradition verhaftet ist: Ein Weihnachten von Merkels, Söders oder Laschets Gnaden darf es nicht geben. mehr...


Charles Michel, Präsident des Europäischen Rats, spricht während einer Pressekonferenz im Anschluss an eine Videokonferenz zum EU-Gipfel im Gebäude des Europäischen Rates.

Kommentar zum Streit mit Ungarn und Polen EU muss hart bleiben

Ungarn und Polen gehören zu den größten Netto-Empfängern von EU-Subventionen. Sie erhalten viele Milliarden aus den EU-Töpfen für ihre Landwirtschaft, zum Ausgleich für eine vergleichsweise schwache Wirtschaftsstruktur, für Zukunftsinvestitionen. Zugleich aber gehen sie rechtsstaatliche Sonderwege, schränken die Pressefreiheit ein und verringern den Spielraum der unabhängigen Justiz. mehr...


Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).

Kommentar zu Deutschlands sicherheitspolitischer Rolle Unnötig selbstverzwergt

Der Zoff zwischen dem französischen Präsidenten Macron und der deutschen Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer über die Rolle der USA innerhalb der Nato und der Bedeutung der EU für die gemeinsame Sicherheitsarchitektur ist nicht nur ein Richtungsstreit zwischen zwei verbündeten Ländern. mehr...


Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, am Freitag in Troisdorf.

Kommentar zur Lage vor dem Corona-Gipfel Laschets Sorge wächst

Ein Kurswechsel ist es allemal. Die Frage ist nur, was Armin Laschet dazu bewogen haben könnte, sich vom umfassend abwägenden Regierungschef zum gestrengen Landesvater zu wandeln. mehr...


Tino Chupalla, AfD-Parteivorsitzender, mit Alice Weidel und Alexander Gauland (Mitte).

Kommentar: Die AfD und die Störer im Parlament Antidemokratisch

Das Parlament ist ein Ort, an dem gestritten werden soll. Hart, klar – aber mit Argumenten. Es ist ein Ort, an dem der Streit nach festen, nach parlamentarischen Regeln abläuft. Hier geht es nicht um das Recht des Lautesten, erst recht nicht um das des Stärkeren, hier geht es um die Stärke und Lauterkeit der Argumentation. mehr...


Symbolbild.

Kommentar zur Impfzentren-Planung Der Anfang vom Ende?

Bei der Suche nach geeigneten Standorten für die geplanten Corona-Impfzentren ist in NRW mächtig Dampf auf dem Kessel. Und das ist auch gut so. Bis Mitte De­zember sollen landauf, landab Ein­richtungen geschaffen worden sein, in denen Millionen Menschen gegen das Virus geimpft ­werden können. Das ist eine Mammutaufgabe. mehr...


Fußball-Bundestrainer Joachim Löw (Aufnahme von 2018).

Kommentar zum Spanien-Debakel der Nationalmannschaft Was nun, Herr Löw?

Geht es nach der Mehrheit der rund 80 Millionen ehrenamtlichen Bundestrainer (inklusive einiger fußballerischer Ex-Größen) ist die Sache ganz einfach: Löw muss weg – und wenn der Neue, wer auch immer es sein sollte, dann noch Hummels, Boateng und Müller zurückholt, wird die Nationalmannschaft am 11. Juli 2021 Europameister. So einfach ist es leider, oder zum Glück, nicht. mehr...


1 - 25 von 3520 Beiträgen