Kommentar zum Bayern-Präsident Resozialisierung de luxe

Uli Hoeneß. Foto: dpa

Uli Hoeneß macht ernst. Ende des Jahres will und wird der 64-Jährige wieder Präsident des größten Sportvereins der Welt sein. Nicht alle der 277 000 Mitglieder werden ihm im November das Vertrauen aussprechen. mehr...

Foto: Marius Becker/dpa

Kommentar zu Führerscheinentzug als Strafe Strafen sollten sich an Taten ausrichten

Subjektiv gesehen wäre es für die meisten Menschen, junge zumal, die schlimmste Strafe, schlimmer als Knast, wenn man ihnen das Handy wegnehmen würde. Weil das leider nicht kontrolliert werden kann, ist ersatzweise der Führerschein in den Fokus gerückt. mehr...


Frank-Walter Steinmeier hat den US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump einen »Hassprediger« genannt. Foto: dpa

Kommentar zu Steinmeier Noch ist alles offen

Von Diplomatie ist keine Spur, wenn Frank-Walter Steinmeier den US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump einen »Hassprediger« nennt. mehr...


Foto: dpa

Kommentar zu IS und die Geiseln Gewalt gegen Gewalt

Wer im Sommer und Herbst 2014 die Bilder rund um die irakische Stadt Sindschar gesehen hat, den überkam angesichts der Barbarei des IS Fassungslosigkeit. mehr...


Symbolbild. Foto: dpa

Kommentar zum Fernbusgeschäft Konkurrenz schwindet

Konkurrenz belebt das Geschäft. Davon haben zuletzt Tausende Reisende in Deutschland profitiert. Sie konnten oftmals zwischen mehreren Anbietern wählen, die sich gegenseitig im Preis zu unterbieten suchten. mehr...


Finanzminister Markus Söder (CSU) will VW verklagen. Foto:

Kommentar zur Klage gegen Volkswagen Im Stich gelassen

Ein Gerichtsverfahren mehr oder weniger kann dem Volkswagen-Konzern egal sein. Doch die Ankündigung einer Schadensersatzklage durch den bayerischen Finanzminister Markus Söder (CSU) dürfte der rot-grünen Landesregierung in Niedersachsen ziemlich ungelegen kommen. mehr...


Symbolbild. Foto: dpa

Kommentar zur Rente Mut zur Wahrheit

Mit ihrer Ankündigung, auch noch einmal ganz fundamental über das geltende Rentensystem nachzudenken, hat die Bundesregierung große Erwartungen geweckt. Bei den Gewerkschaften will man die kämpferische Begleitmusik dazu liefern. mehr...


Erdogan-Anhänger bei der Demo in Köln am Sonntag. Foto: Henning Kaiser/dpa

Kommentar zur Pro-Erdogan-Demo in Köln Sie sind schlecht integriert

Die Türkei marschiert stramm in Richtung Erdogan-Diktatur. Seit dem gescheiterten Putschversuch durch Teile des Militärs vor wenigen Wochen wurden mindestens 18.000 Menschen festgenommen. mehr...


Der Papst gedenkt in Auschwitz den Opfern. Foto: dpa

Kommentar zum Papst in Polen Starke Signale gegen Hass

Jorge Mario Bergoglio ist nicht der erste Papst, der Auschwitz besucht hat. Sein Vorgänger Papst Benedikt XVI. war 2006 da, Johannes Paul II. als Papst 1979. Sie sprachen und beteten, Franziskus schwieg und betete. Dennoch, oder vielleicht gerade deshalb, setzte der Argentinier ein weiteres starkes Zeichen. mehr...


Bei einer Demo in der Nacht des Putsches halten Demonstrantinnen in Bielefeld ein Erdogan-Transparent in der Hand. Foto: Mike-Dennis Müller

Kommentar zur Pro-Erdogan-Demo Nachhilfe

Sonntag bekommt Recep Tayyip Erdogan eine dringend notwendige Nachhilfestunde in Demokratie: Ohne Angst vor Repressalien haben zu müssen dürfen in Deutschland Zigtausende (Deutsch-) Türken demonstrieren – obwohl es der Mehrheit der Deutschen überhaupt nicht passt, dass sie sich für einen Despoten starkmachen. mehr...


Bundeskanzlerin Angela Merkel vor der Bundespressekonferenz am Donnerstag. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Kommentar zu Merkels Erklärung Es bleiben viele Fragen offen

Solche Auftritte sind nicht gerade Angela Merkels Stärke. Wer es kritisch meint, kann ihr vorwerfen, sie würde über die Woche nach dem Terror genauso reden wie beispielsweise über die Rente oder die Steuer. Merkel ist Merkel. mehr...


In Souvenir-Geschäften kämpfen Trump- und Clinton-Figuren schon um die Gunst der Käufer. Foto: Mike-Dennis Müller

Kommentar zur Nominierung Hillary Clintons Erfahrung, die zählt

Hillary Clinton gehört zur US-amerikanischen Politik wie die Sonne zu einem heißen Sommertag. Sie ist präsent, macht sich bemerkbar und doch haben nur wenige eine genaue Vorstellung von der ehemaligen First Lady, Senatorin und Außenministerin. mehr...


Der 84 Jahre alte katholische Priester Jacques Hamel ist in dieser Kirche im französischen Saint-Étienne-du-Rouvray ermordet worden. Foto: dpa

Kommentar zum Attentat in Frankreich Neuer Akt der Barbarei

Der Horror will dieser Tage einfach kein Ende nehmen. Erneut trifft es Frankreich aufs Härteste. Der Mord an einem 84-jährigen katholischen Priester ist ein besonderer Akt der Barbarei. mehr...


Trauernde nach dem Attentat in Nizza. Foto: dpa

Kommentar zu Terror und Amok Sommer der Angst

Mit Würzburg, spätestens Ansbach, ist der Terror im Herzen des Landes angekommen, in den Klein- und Mittelstädten. Dass so etwas »doch nicht bei uns« passiert, das sagt jetzt keiner mehr. mehr...


Kommentar zum Amoklauf von München : Der Schock sitzt tief

Kommentar zum Amoklauf von München Der Schock sitzt tief

Das Blutbad von München war kein Terrorakt. Zum Glück. Zum Glück? Es dauert einen Moment, bis der Zynismus dieses Gedankens seine ganze Wirkung entfaltet. Kein Terrorakt – doch was ändert das? mehr...


Wie viel verdienen Sparkassen-Vorstände? Foto: dpa

Kommentar zu den Vorstandsgehälter bei Sparkassen Feste Regeln fehlen

Über Geld redet man nicht. Und doch ist es manchmal bitter nötig. Etwa im Fall der Gehälter für Sparkassenvorstände. Dabei geht es keineswegs darum, eine Neiddebatte loszutreten. mehr...


Donald Trump in Cleveland. Foto: dpa

Kommentar zu den US-Wahlen Trump-o-kalypse

Donald Trump hat in Cleveland eine große Chance verpasst. Statt die hoffnungslos zerstrittenen Republikaner zu einen, hat er die Spaltung vertieft. Libertäre, religiöse und moderate Konservative, die ihre Überzeugungen ernst nehmen, haben in der Trump-Partei offenkundig keinen Platz mehr. mehr...


Recep Tayyip Erdogan. Foto: dpa/Turkish Presidential Press Offic

Kommentar zur Türkei Scheidung von Europa

Wie soll in der Türkei je wieder ein freiheitlicher Rechtsstaat entstehen? Erdogan und seine fanatisierten Anhänger werden ihre Macht nie mehr freiwillig abgeben. mehr...


So stellte sich Hinz auf der Internetseite des Bundestages vor. Foto: Screenshot

Kommentar zum Fall Petra Hinz Ende einer Lebenslüge

ass in der Politik geschummelt wird, dass Wahlversprechen nicht immer eingehalten werden und Politiker sogar ihre Doktorarbeit abschreiben, ist hinlänglich bekannt. mehr...


Viele LKW. Foto: dpa

Kommentar zum Lkw-Kartell Manipuliert

Europas Kartellrecht gilt als eine der großen Stärken. Das aktuelle Beispiel praktisch aller Lkw-Hersteller in der Gemeinschaft zeigt: Es gäbe – außer der Brüsseler Wettbewerbsbehörde – niemanden, der EU-weite Preisabsprachen stoppen könnte. mehr...


Kühe werden gemolken. Foto: dpa

Kommentar zu den EU-Hilfen Weniger Milch!

500 Millionen Euro – das klingt, als ließe sich die Europäische Union bei ihrem Vorhaben, den Landwirten zur Seite zu springen, nicht lumpen. Rechnet man das Ergebnis des Milchgipfels aber bis zum Ende, dann bleibt für den durchschnittlich betroffenen Landwirt nur soviel Geld, um den Verlust einer einzigen Woche abzudecken. mehr...


Künftig zählt die Deutsche Bank in Bielefeld nur noch zwei Filialen. Die Filiale in Bielefeld-Sennestadt wird geschlossen. Foto: Bernhard Pierel

Kommentar zu Filial-Schließungsplänen der Deutschen Bank Bank entfernt sich vom Kunden

Kürzlich erst, als es bei der Deutschen Bank in großer Zahl zu Fehlbuchungen gekommen ist, haben sich in den Filialen Warteschlangen gebildet. Die Kunden wollten wohl persönlich hören, was sie auch im Internet hätten erfahren können. mehr...


Opfer des Anschlags auf der Promenade des Anglais in Nizza. Foto: dpa

Kommentar zum Anschlag in Nizza Wir sind stärker als der Terrorismus

Schon wieder. Schon wieder Frankreich. Schon wieder Tote und Verletzte, darunter mehr als 50 Kinder. Ausgerechnet in der Urlaubszeit. Hört das grausame Töten unschuldiger Menschen denn niemals auf? Auch wenn wir es nicht wahrhaben wollen, lautet die Antwort: leider nein. mehr...


Foto: dpa

Kommentar zu EU-Kommission und Postpensionen Im Kleinklein verloren

Es muss eine Genugtuung sein für die Deutsche Post, nach Jahren der gerichtlichen Auseinandersetzungen mit der Kommission indirekt einen Sieg errungen zu haben. mehr...


2076 - 2100 von 2789 Beiträgen