Kommentar zum Silvestereinsatz der Polizei Nicht nur ein Streit um Worte

Der Bahnhofsvorplatz in Köln. Foto: dpa

Kann die Polizei es denn gar nicht mehr recht machen? Silvester 2015 zu zurückhaltend, 2016 zu forsch. Wenn man es ganz einfach haben will, lässt sich die jeweilige Kritik an den Kölner Polizeieinsätzen rund um den Hauptbahnhof natürlich so zusammenfassen. Gerecht wird man damit aber weder der einen Debatte noch der anderen. mehr...

Kommentar zur Silvesternacht am Kölner Dom : Bitte keine Lobhudelei

Kommentar zur Silvesternacht am Kölner Dom Bitte keine Lobhudelei

Es ist keine Überraschung, dass es diesmal in Köln ruhig blieb. Schließlich war die Polizei fast schon in Armeestärke angerückt. mehr...


Was bringt das Jahr 2017? Foto: dpa

Leitartikel zum Jahreswechsel Nur Mut für 2017!

Blickt man auf die Herausforderungen in Deutschland, aber auch europa- und weltweit könnte einem Angst und Bange werden. Es mangelt nicht an Baustellen. 2017 werden bestimmt noch einige dazukommen. Ruhige Zeiten? Das war einmal... mehr...


Martin Schulz Foto: dpa

Kommentar zum SPD-Kanzlerkandidaten Abwarten

Alle paar Tage wird darüber spekuliert, ob Martin Schulz nun Kanzlerkandidat der SPD wird, ob er noch will, darf, soll. Oder dass doch bei der Bundestagswahl im nächsten Jahr Parteichef Sigmar Gabriel ins Rennen geht, weil er qua Amt das erste Zugriffsrecht hat, weil er nicht noch einmal einem anderen den Vortritt überlassen kann. Die muntere Kaffeesatzleserei wird zunehmend lächerlich. mehr...


US-Außenminister John Kerry. Foto: Shawn Thew/dpa

Kommentar zu USA und Israel Trump und die Gefahren in Nahost

Die Kontroverse um John Kerrys Kritik an der Siedlungspolitik ist das Ausrufezeichen hinter acht schwierigen Jahren im Verhältnis zwischen Israel und den USA. Sie kann aber auch als Fanal für eine dramatische Kurswende verstanden werden, vor deren Konsequenzen der scheidende US-Außenminister eindringlich warnen wollte. mehr...


Sehen nicht immer lecker aus: vegane Wurst-Ersatzprodukte. Foto: dpa

Kommentar zu Veggie-Produkten Extrawurst

Man muss als Fleischesser nicht verstehen, warum ein Vegetarier oder Veganer Wert darauf legt, dass ein Gericht Currywurst oder Schnitzel heißt – dass es also vorgibt, doch irgendetwas mit Fleisch zu tun zu haben. Da hat Ernährungsminister Christian Schmidt (CSU) völlig Recht. Was man aber nicht versteht, muss man nicht zwangsläufig verbieten. mehr...


Ein Polizist überwacht in Duisburg an Monitoren die übertragenen Bilder von Videokameras. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Kommentar zur Inneren Sicherheit Anti-Terror-Kakophonie

Anlässlich des islamistischen Terroranschlages auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin mit zwölf Toten diskutieren die Parteien über innenpolitische Konsequenzen. mehr...


Der Vorplatz des Kölner Hauptbahnhofs am 31. Dezember 2015. Foto: dpa

Kommentar zu de Maizières Kritik Keine Justizschelte!

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) bedient die Stammtische, wenn er beklagt, nach den massenhaften sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht seien nur wenige Täter verurteilt worden, die Verfahren hätten zu lange gedauert, und nur wenige Taten seien »hart verurteilt« worden. mehr...


John Cryan, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank. Foto: Boris Roessler/dpa

Kommentar zu Deutschen Bank Kein Grund zur Entwarnung

Es ist eine Menge Geld und doch dürfte die Spitze der Deutschen Bank nicht unzufrieden sein. mehr...


Berlin, Breitscheidplatz: Sterne leuchten an den Weihnachtsbäumen. Foto: dpa/Michael Kappeler

Leitartikel: Das Fest und der Terror Die Kraft von Weihnachten ist stärker!

Nein, ein Weihnachten wie jedes Jahr ist Weihnachten 2016 nicht. Zu nah noch sind die Ereignisse und Bilder von Berlin. Und zu fern ist die Hoffnung, dass wir es mit einem einmaligen Ereignis zu tun hatten, das sich so oder ähnlich nicht wiederholen kann. mehr...


Der Lastenschlepper, mit dem der Terrorfahrer über den Weihnachtsmarkt gefahren ist, wurde am Dienstag vom Tatort abgeschleppt. Foto: Mike-Dennis Müller

Kommentar zum Terror Verlangen nach einem starken Staat

Gut ein Jahr nach Helmut Schmidts Tod fragt man sich, wie wohl der durch die RAF-Attentate terrorerprobte SPD-Kanzler heute als Regierungschef auf den Anschlag in Berlin reagiert hätte. mehr...


Polizisten sichern am Dienstag den abgesperrten Teil des Weihnachtsmarktes. Foto: Mike-Dennis Müller

Kommentar zum Terroranschlag in Berlin Offene Fragen, die uns verunsichern

Auch wenn Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Mittwoch erklärte, die Beteiligung des gesuchten Tunesiers Anis Amri an dem Terroranschlag von Berlin sei noch nicht geklärt – für die Sicherheitsbehörden ist er der Top-Verdächtige. mehr...


Menschen haben Kerzen und Blumen am Anschlagsort in Berlin abgelegt. Foto: dpa

Kommentar zu Berlin und den Folgen Worte gegen die eigene Ohnmacht

Wir wissen noch viel zu wenig über das grauenvolle Geschehen in Berlin, und doch wissen wir genug, um uns auf das in diesem Moment Wichtigste zu besinnen: auf die Trauer um zwölf Menschen. mehr...


Die Mail an das Kollegium. Foto: dpa

Kommentar zum Weihnachtsstreit Scheinfrieden

Den Weihnachtsstreit an der türkisch-deutschen Schule in Istanbul haben Außenministerium und Kanzleramt für beendet erklärt. Dass ein führender Politiker der Erdogan-Partei AKP mit Begriffen wie »Missionierung« noch mehr Öl ins Feuer gießt, wird bewusst überhört. mehr...


Kommentar zum Kindergeld für EU-Ausländer : Die SPD verschreckt Migranten

Kommentar zum Kindergeld für EU-Ausländer Die SPD verschreckt Migranten

Sigmar Gabriel hat mal wieder auf die Pauke gehauen: In manchen Großstädten gebe es bereits ganze Straßenzüge »mit Schrottimmobilien«, in denen Migranten nur deshalb wohnten, um Kindergeld auf deutschem Niveau für ihren im Ausland wohnenden Nachwuchs zu beziehen, ließ sich der SPD-Chef jetzt zitieren. mehr...


Papst Franziskus wird an diesem Samstag 80 Jahre alt. Foto: dpa

Kommentar zu Papst Franziskus Wette auf die Zukunft

Mit 80 Jahren noch ein Hoffnungsträger – wer kann das schon von sich behaupten? Papst Franziskus könnte es ohne jede Eitelkeit, würde das aber nie tun. Der Mann ist und bleibt bescheiden. Das Amt hat ihn da kein bisschen verändert. Im Gegenteil: Er hat das Amt verändert. mehr...


Hier sollte der Anschlag offenbar geschehen. Foto: dpa

Kommentar zum Anschlagsversuch auf Weihnachtsmarkt Was kommt da noch?

Vorsicht ist geboten, die Hintergründe liegen noch im Dunkeln. Warum will ein zwölfjähriges Kind eine Bombe basteln und damit Menschen verletzen oder sogar töten? mehr...


Brita Hagi Hasan, der Bürgermeister von Ost-Aleppo, beantwortet in Brüsse die Fragen von Journalisten. Foto: dpa

Kommentar zum EU-Gipfel Europa im Dilemma

Europa steht zwischen allen Fronten. Ob Syrien-Krieg, Ukraine-Konflikt, Türkei-Deal oder Partnerschaft mir afrikanischen Fluchtländern – diese Union muss mit Staats- und Regierungschefs verhandeln, für die europäische Werte ungefähr so fremd sind wie Frieden für Syrien. mehr...


Symbolbild. Foto: dpa

Kommentar zu Sozialleistungen in der EU Soziale Klarheit

Das Thema ist so brisant, dass es nicht zuletzt in den Brexit hineinspielte. Denn nicht nur Briten ärgern sich über die Sozialleistungen, die sie Zuwanderern aus anderen EU-Mitgliedstaaten zahlen sollen, ohne dass zuvor die entsprechenden Beiträge erbracht wurden. mehr...


Symbolbild. Foto: dpa

Kommentar zur Bahn Streikfrei zum Fest

Wer seine Liebsten zum Fest besuchen will, muss keine Bahnstreiks mehr fürchten. Die Bahn und die große Verkehrsgewerkschaft EVG haben sich nahezu geräuschlos auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Das ist keineswegs selbstverständlich, wenn man sich an die jüngere Vergangenheit mit ihren zahllosen Arbeitskämpfen im Schienenbereich erinnert. mehr...


Die Oetker-Firmenzentrale in Bielefeld. Foto: Thomas F. Starke

Kommentar zu Oetker Die große Frage bleibt

Die Nachfolgelösung an der Spitze des Oetker-Konzerns ist wenig überraschend – bemerkenswert ist sie gleichwohl. Erstmals steht kein Mitglied der Familie mehr an erster Stelle. mehr...


Kommentar zu Lügen im Netz : Daumen runter für Facebook

Kommentar zu Lügen im Netz Daumen runter für Facebook

Da rollt was auf Politiker, Wähler und Medien zu. Der Fall Künast zeigt stellvertretend einmal mehr, dass die Schattenseiten des digitalen Zeitalters jeden zu jeder Zeit treffen können. mehr...


Professor Richard McLaren kurz vor der Bekanntgabe der Untersuchungsergebnisse. Foto: dpa

Kommentar zum russischen Staatsdoping Der Kompass tanzt Tango

Die Reaktionen aus Russland waren vorhersehbar. Nichts ist bewiesen, wo sind die Fakten? Schuldige und Unschuldige werden in einen Topf geworfen: Sportler, Funktionäre und Politiker geben die verfolgte Unschuld. Dabei sind die Fakten mittlerweile mehr als das, was man gemeinhin erdrückend nennt. mehr...


Das Wort des Jahres: »postfaktisch«. Foto: dpa

Kommentar zum Wort des Jahres Wenn Gefühle die Vernunft ersetzen

Die Österreicher haben Humor. Ihr Wort des Jahres ist 51 Buchstaben lang: Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung. Im Unterschied zum deutschen Wort des Jahres, das von der Gesellschaft für deutsche Sprache bestimmt wird, orientierte sich die Jury im Nachbarland an einer Online-Abstimmung. mehr...


Symbolbild. Foto: dpa

Kommentar zu Flüchtlingen in der EU Wie sich Europa selbst belügt

Es ist eine bittere Normalität, zu der die EU zurückkehren will: Die Lasten für Flüchtlinge, die den Sperrschirm der europäischen Küsten- und Grenzwache überwinden und deren Boote an Nato-Patrouillen vorbeikommen, wird den südlichen Küstenstaaten aufgebürdet. mehr...


2401 - 2425 von 3264 Beiträgen