Kommentar zu Corona Kontaktsperre bekräftigt: Richtig so!

Symbolbild. Foto: dpa

Der Kurs ist klar: keine Besuche bei den Verwandten und keine Reisen – nicht bis Ostern und auch nicht an Ostern. Das ist genau richtig und doch zugleich so, so schade! Denn für die allermeisten Menschen dürfte es schmerzhaft sein, Familie und Freunde an den Osterfeiertagen nicht treffen zu können. Auch die Aussicht auf weitere zweieinhalb Wochen Kontaktsperre sind alles andere als verheißungsvoll. mehr...

Passagiere des deutschen Kreuzfahrtschiffes „MS Artania“ gehen am Sonntag auf dem Flughafen Perth International von Bussen über das Rollfeld zu einem Flugzeug der Condor Airlines, das sie von Australien zurück nach Deutschland bringt. Foto: Richard Wainwright/AAP/dpa

Kommentar zur Rückholaktion von Urlaubern Nicht zum Nulltarif

Die aktuelle Luftbrücke ist die größte Rückholaktion für Urlauber in der Geschichte der Bundesrepublik. Und die gibt es nicht zum Nulltarif. mehr...


Das Perthes-Haus in Paderborn. Foto: Jörn Hannemann

Kommentar zu Sterbefällen in einem Paderborner Altenheim Es geht um Leben und Tod

Es ist eine Tragödie: Ausgerechnet dort, wo ihnen Schutz und Pflege in besonderem Maße zuteil wurden, sind zwei Menschen aus einem Paderborner Altenheim nach einer Corona-Infektion gestorben. Für die Angehörigen wie für das betreuende Personal ist das gleichermaßen schockierend. mehr...


Die Bundesagentur für Arbeit hat am Dienstag die Arbeitsmarktdaten für März 2020 vorgelegt. . Foto: dpa

Kommentar zum Arbeitsmarkt Noch nie hat die Statistik so getäuscht

Die Statistik der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg hat noch nie so getäuscht wie für den März 2020. Die Zahlen stammen vom 12. des Monats. Da waren die ersten Folgen der Corona-Krise zwar schon eingetreten – aber so kurz, dass die Unternehmen kaum Zeit hatten, zu reagieren. mehr...


Symbolbild. Foto: dpa

Kommentar zu Trump Ende der „Fake News“?

Für den US-Chefimmunologen Anthony Fauci muss es sich wie der späte Sieg der Wissenschaft über die Inkompetenz eines Donald Trump anfühlen. Tagelang hatte er bei Pressekonferenzen neben dem US-Präsidenten gestanden, sich dessen Halbwahrheiten, Prahlereien und „Fake News“ angehört. mehr...


Symbolbild. Foto: dpa

Kommentar zu Viktor Orbán Wendung nach Osten

Eines muss man Viktor Orbán lassen. Der ungarische Ministerpräsident verfügt über herausragende rhetorische Fähigkeiten und politische Instinkte. Das war schon früh in seiner Karriere zu beobachten. Im Frühling 1989 war der damals 26-jährige Jungpolitiker der Erste in Ungarn, der im Zeichen der Perestroika in einer historischen Rede öffentlich den Abzug der Sowjetarmee forderte. mehr...


Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht im Landtag. Foto: Federico Gambarini/dpa

Kommentar zum Epidemiegesetz Unzureichende Begründung

Und oft genug musste man sich zuletzt darüber wundern, dass ausgerechnet der stärkste Eingriff in die Grundrechte mit größerer Krisenfestigkeit der Politiker gleichgesetzt wurde. Bisher hat Ministerpräsident Armin Laschet dieser Dynamik widerstanden und für Einschränkungen mit Augenmaß geworben. mehr...


Eine Atemschutzmaske vom Typ FFP3. Foto: Friso Gentsch/dpa

Kommentar zur Debatte um ein Ende der Corona-Schutzmaßnahmen Der schnelle Exit ist eine Illusion

Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus sind vorübergehend verhängt worden. Als vorläufiger Schlusspunkt ist der 19. April gesetzt. Wie lange sie tatsächlich dauern müssen, weiß kein Wissenschaftler und kein Politiker. Brauchen wir dann eine Exit-Strategie? mehr...


Wer eine leichte Erkältung hat, kann sich derzeit telefonisch krank schreiben lassen. Foto: dpa

Kommentar Gesundheit unter Stress

Wenn der Betrieb geschlossen hat, in der Produktion das Material ausgeht oder in der Buchhaltung nur noch Rechnungen zu bezahlen sind, aber keine neuen mehr ausgestellt werden, dann schlägt das auch den Arbeitnehmern auf die Psyche. mehr...


Das Brandenburger Tor leuchtet kurz vor Beginn der Earth Hour. Foto: Paul Zinken/dpa

Kommentar zur „Earth Hour“ Fatale Symbolik mit Hintergedanken

Während in Deutschland wegen der Corona-Krise wirtschaftlich die Lichter auszugehen drohen und die Leute in ihren Häusern und Wohnungen bleiben, hat die Umweltorganisation „World Wide Fund for Nature“ (WWF) ihre Aktion „Earth Hour“ durchgezogen. mehr...


Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, bei Pressekonferenz in Brüssel. Foto: Etienne Ansotte/European Commission/dpa

Kommentar zur EU in der Corona-Krise Moment der Nationalstaaten

In der praktischen Bewältigung der Corona-Krise spielt die Europäische Kommission nur eine untergeordnete Rolle. Das kann der machtbewussten Ursula von der Leyen nicht passen. mehr...


Symbolbild. Foto: dpa

Kommentar zu Corona Geld oder Leben? Nein. Beides!

Die Kontaktsperre wirkt, sagen die Virologen. Und wir alle hoffen es – ja, müssen es hoffen. Einzig, wir brauchen eiserne Disziplin und eine Geduld der Größe Doppelt-Maxi-XXL. Noch ist der Tiefpunkt in der Corona-Krise nicht erreicht. Leider. mehr...


Beim Einkaufen von Lebensmitteln gehen die einen vernünftig vor, andere nicht ­­– etwa wenn Obst und Gemüse trotz begrenzter Lagerfähigkeit gehamstert werden. Foto: dpa

Kommentar zum Handel in der Bredouille Turbulenzen und Kapriolen des Marktes

Im deutschen Lebensmittelhandel sorgt die Corona-Pandemie für kuriose Phänomene. Der Ansturm auf das Toilettenpapier ist nur die Spitze des Eisbergs. mehr...


Die ersten KfW-Hilfskredite sind bereits in der ersten Woche des staatlichen Sonderprogramms ausgezahlt worden. Foto: dpa

Kommentar zur Vergabe der KfW-Kredite Ohne Risiko geht es nicht

Etwa 70 Milliarden Euro haben wir nach vorsichtigen Schätzungen 2008 für die Bankenrettung in Deutschland bezahlt, fast eine Milliarde Euro sollen allein an die Sparkassenverbände Westfalen-Lippe und Rheinland gegangen sein. mehr...


Ein Mitarbeiter trägt ein Paket im Logistikzentrum des Versandhändlers Amazon. Foto: dpa

Kommentar zu Amazons Stellenplänen Örtliche Händler nicht hängen lassen

Offenbar laufen die Geschäfte bei Amazon in Deutschland derzeit doch nicht so gut, wie es zunächst in der Corona-Krise den Anschein hatte. Der Abstand zwischen 100.000 angekündigten und den nun tatsächlich in Deutschland geplanten 350 zusätzlichen Arbeitsplätzen ist jedenfalls riesengroß. mehr...


Donald Trump, Präsident der USA, hält während einer Pressekonferenz zur Corona-Pandemie im James-Brady-Raum des Weißen Hauses ein Schild mit der Aufschrift “15 Tage, um die Ausbreitung zu verlangsamen”. Foto: dpa

Kommentar zum US-Wahlkampf und Corona Viel Geld, aber wenig Vernunft

Ein gigantisches Rettungspaket in den USA führt nach dem Crash nun zu Kurssprüngen an den Börsen. Es ist ein wichtiges Signal, sich gegen die drohende Rezession zu stemmen. Doch für Jubelstimmung besteht wahrlich kein Grund. mehr...


Vor einigen Wochen waren die Reihen im Bundestag noch eng besetzt. Bei den jüngsten Entscheidungen über Rettungsschirme und Neuverschuldung galt nun, mindestens zwei Stühle Abstand zu halten. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Kommentar zum Bundestag im Corona-Modus Die Krise und ihre Lehren

Dieser Bundestag hat zur Bewältigung der Coronakrise kein Drehbuch. Es gibt nichts Vergleichbares, auch die ältesten Abgeordneten können nicht aus Erfahrung schöpfen. mehr...


Die Prüfungen für die Abiturienten in Nordrhein-Westfalen sollen trotz der derzeitigen Schulschließungen wegen der Corona-Krise stattfinden. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Kommentar zu den Abiturprüfungen Corona ist kein Weltkrieg

Während des Ersten und Zweiten Weltkriegs gab es in Deutschland das Notabitur. Dabei handelte es sich um eine erleichterte Reifeprüfung, die nach dem Krieg längst nicht alle Hochschulen als Zugang zum Studium akzeptierten. mehr...


Peter Altmaier (CDU), Bundesminister für Wirtschaft und Energie, steigt nach einer Pressekonferenz in seine Limousine und fährt mit erhobenem Daumen davon. Während der Coronakrise fährt Altmaier seinen Wagen sicherheitshalber lieber selbst. Foto: Michael Kappeler/dpa

Kommentar zur Krisenbewältigung Wertvolles Vertrauen

Vielen Freiberuflern und Kleinunternehmern steht das Wasser bis zum Hals. Sie wollen wissen: Wie viel Geld bekomme ich bis wann von wem? Sie vertrauen darauf, dass der Staat seine Versprechen einlöst. mehr...


Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, spricht bei einer Pressekonferenz in der Downing Street über das Coronavirus. Foto: Eddie Mulholland/Pool for The Telegraph/dpa

Kommentar zum britischen Umgang mit dem Coronavirus Johnson hat versagt

In der Corona-Pandemie hat Boris Johnson bislang gezögert, er wirkte schwach und ist damit für die explosionsartige Ausbreitung des Virus in Großbritannien mitverantwortlich. mehr...


Peter Altmaier (CDU), Bundeswirtschaftsminister, gibt nach einer Videokonferenz mit führenden Ökonomen eine Pressekonferenz. Foto: Annegret Hilse/Reuters/POOL/dpa

Kommentar zur Wirtschaft nach der Krise Klotzen, nicht kleckern!

Nach der Krise werden Konjunkturprogramme das Gebot der Stunde sein - und massive Steuererleichterungen. Auch der Soli muss gestrichen werden. Öffentliche Investitionen in Infrastruktur sind ein weiteres Instrument. mehr...


Olaf Scholz (SPD, links), Bundesfinanzminister, und Peter Altmaier (CDU), Bundeswirtschaftsminister, geben eine Pressekonferenz zum Hilfspaket der Bundesregierung für Betroffene der Corona-Krise. Foto: Michael Sohn/AP/POOL/dpa

Kommentar zum Corona-Milliardenpaket Vater Staat gibt alles

Lange Zeit galt die Schwarze Null als unantastbar. Der ganze Stolz solider Haushaltspolitik in der GroKo ist quasi über Nacht einkassiert worden. Die Corona-Krise macht es möglich. mehr...


Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Foto: dpa

Kommentar zum Corona-Schutzschirm für Kliniken Nicht das Kaliber einer „Bazooka“

Sein Rettungsangebot ist kleinkariert. Diese Pleite hätte sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ersparen können. mehr...


Ein Mann verfolgt in einem Wohnzimmer die Übertragung der Ansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Foto: arl-Josef Hildenbrand/dpa

Kommentar zur Corona-Krise Wir schaffen das nur gemeinsam!

Auch ohne formelle Ausgangssperre muss jeder Einzelne von uns weiter mit gutem Beispiel vorangehen. Also: Bleiben Sie zu Hause und bleiben Sie gesund! mehr...


Seit Montag gibt es in Paderborn eine zentrale Anlaufstelle für Corona-Verdachtsfälle im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann

Kommentar zur Corona-Pandemie Nutzen wir die Zwangspause!

Das Hamsterrad hat aufgehört, sich zu drehen. Zu hoffen ist, dass wir in den nächsten Wochen darüber nachdenken werden, was wirklich wichtig ist in unserem Leben, unserem Job und in unserer Gesellschaft. Nutzen wir die Zwangspause! mehr...


476 - 500 von 3524 Beiträgen