Do., 18.12.2014

Gema-Gebühren Peinlich

Musikerziehung in der Kita: Werden dafür urheberrechtlich geschützte Noten und Texte kopiert, wird Gema-Gebühr fällig.

Musikerziehung in der Kita: Werden dafür urheberrechtlich geschützte Noten und Texte kopiert, wird Gema-Gebühr fällig. Foto: dpa

Von Bernd Bexte

Redakteur Bernd Bexte

Wenn Kindergartenkinder gemeinsam mit Erzieherinnen und Eltern in diesen Tagen »Bis Weihnachten ist's nicht mehr weit« anstimmen, denkt man zunächst nicht an die Gema-Gebühr. Die ist aber fällig, wenn kopierte Notenblätter in der Kita zum Einsatz kommen. Und das ist auch richtig so. Auf geistiges Eigentum gibt es ein Urheberrecht. Schließlich müssen Autoren und Komponisten entlohnt werden – auch wenn das eine Partei wie die Piraten auch schon mal anders sah.

Dass aber in NRW jede Kita einen eigenen Vertrag mit der Gema abschließen müsste und dazu noch über eine überschaubare Summe, die den bürokratischen Aufwand kaum lohnt, ist ein Unding.

In Bayern gilt deshalb ein flächendeckender Pauschalvertrag, ebenso in Baden-Württemberg. Dort hat man sich in Abstimmung mit den Kommunalverbänden auf eine Finanzierung zentral über den Kommunalen Finanzausgleich geeinigt. Es könnte also so einfach sein. Ist es in NRW aber nicht. Das Land ist hier dennoch in der Pflicht. Oder will sich die Landesregierung nur vor den Kosten drücken? Das wäre wirklich peinlich.

Kommentare

... und jährlich grüßt das Murmeltier

Es ist eine Unverschämtheit, da geb ich Recht. Dazu kann ich nur empfehlen eine Seite im Internet zu besuchen auf der es geimeinfreies Liedgut gibt, welches zu nicht kommerzieller Nutzung freigegeben ist. Dort geben Musiker ihre Musik zum freien Tausch frei, es darf daran auch daran gebastelt werden, sofern der Urheber genannt wird. Der Adventskalender ( http://musik.klarmachen-zum-aendern.de/adventskalender_mit_musik_2014) ist nicht zu verachten. Weiterhin gibt es dort auch gemeinfreie Weihnachtslieder (auch in Buchform), Noten- und Texthefte, welche auch kopiert und verteilt werden dürfen.

Unverschämt !

Da bin ich aber ganz anderer Meinung, als der Autor diese Artikels. Die GEMA-Gebühr ist nicht richtig, sie ist eine absolute Unverschämtheit ! Wer ist denn der " geistige Eigentümer " von z.B. " Stille Nacht, heilige Nacht" ? Das Lied stammt aus dem 19. Jahrhundert. Es kann nicht sein, dass die GEMA das ganze Land abzockt. Egal, ob unverschämte Gebühren für Konzerte, Public Viewings zur WM oder jetzt die KITA's. Zusammen mit der Zwangsgebühr der GEZ eine doppelte Abzocke der Bürger.

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2950935?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F