Kommentar zur Bahn
Streikfrei zum Fest

Wer seine Liebsten zum Fest besuchen will, muss keine Bahnstreiks mehr fürchten. Die Bahn und die große Verkehrsgewerkschaft EVG haben sich nahezu geräuschlos auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Das ist keineswegs selbstverständlich, wenn man sich an die jüngere Vergangenheit mit ihren zahllosen Arbeitskämpfen im Schienenbereich erinnert.

Dienstag, 13.12.2016, 22:00 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa
Symbolbild. Foto: dpa

Auch inhaltlich gehen beide Seiten neue Wege. Dass ein Teil der beachtlichen Lohnsteigerungen von insgesamt 5,1 Prozent auch in Freizeit umgewandelt werden kann, gab es so noch nie. Dabei belegen zahlreiche Untersuchungen eine zunehmende Arbeitsverdichtung, von der sich viele Arbeitnehmer immer mehr gestresst fühlen. Weniger Wochenstunden oder ein paar freie Tage mehr können wertvoller sein als 40 oder 50 Euro mehr im Portemonnaie.

Der bange Blick richtet sich nun auf die Spartengewerkschaft GDL, die für die Lokführer und das Zugbegleitpersonal einen neuen Tarif verhandelt. Wegen ihrer egoistischen Sonderinteressen hat die GDL die Nerven der Reisenden immer wieder strapaziert. Ihr Versprechen, nicht zu streiken, gilt dann auch nur für dieses Jahr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4499203?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben
Karl Dall ist tot.
Nachrichten-Ticker