Kommentar zu Bertelsmann Partner
Entdeckung Afrikas

Afrika und der Mittlere Osten standen bisher nicht unbedingt im Fokus von Bertelsmann. Was Akquisitionen betrifft, so sind die Gütersloher stattdessen seit einigen Jahren vor allem in den USA, Brasilien, China und Indien unterwegs. Da überrascht die neue Partnerschaft mit einem marokkanischen Familienunternehmen – allerdings nur auf den ersten Blick.

Dienstag, 18.09.2018, 21:30 Uhr
Die Gütersloher schließen eine Partnerschaft mit der marokkanischen Saham-Gruppe. Foto: dpa
Die Gütersloher schließen eine Partnerschaft mit der marokkanischen Saham-Gruppe. Foto: dpa

Zum einen ist die Saham-Gruppe schon seit 2004 im französischsprachigen Raum Partner von Arvato CRM, der Callcenter-Sparte von Bertelsmann. Zum anderen ist das Unternehmen den Angaben zufolge »gut kapitalisiert« – was so viel heißt wie: Die Marokkaner verfügen über genug Geld, damit das Gemeinschaftsunternehmen die notwendigen Investitionen in neue Technologien ohne Überweisungen aus der Bertelsmann-Konzernkasse tätigen kann. Und nicht zuletzt fällt der Beschluss für das Joint venture in eine Zeit, in der die europäische Wirtschaft Afrika gerade neu entdeckt.

Damit entfällt das wichtigste Argument für den von Rabe Anfang des Jahres favorisierten Verkauf. Die Mitarbeiter – immerhin jeder dritte bei Bertelsmann – werden die neue Entwicklung begrüßen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6062764?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
„Ich brech dir deine Beine“
Amos Pieper von Arminia Bielefeld
Nachrichten-Ticker