Do., 14.02.2019

Meinung Nicht machtlos

NRW-Innenminister Herbert Reul.

NRW-Innenminister Herbert Reul. Foto: dpa/Federico Gambarini

Von Hilmar Riemenschneider

Man könnte es nur als Umfrage abtun, dass für viele Menschen ihr Lebensgefühl eher von Unsicherheit geprägt ist. Man kann dem auch, wie Innenminister Herbert Reul (CDU), seit Jahren sinkende Kriminalitätszahlen entgegen halten.

Beides trifft nicht den Kern des Problems. Das Sicherheitsgefühl wird vor allem durch persönliche Wahrnehmung geprägt. Und spektakuläre Fälle wie der massenhafte Kindesmissbrauch in Lügde lösen bei vielen zusätzliche Verunsicherung aus.

Trotzdem braucht es den nüchternen Blick auf die Zahlen. Es wird Zeit brauchen, bis der deutliche Rückgang etwa bei Wohnungseinbrüchen sich in gefühlter Sicherheit niederschlägt. Das gelingt auch nur, wenn zudem die problematischen Aspekte angesprochen werden – etwa wie man mit der hohen Zahl ausländischer Tatverdächtiger umgehen will.

Derweil zeigt die Entwicklung, dass die Polizei in den vergangenen Jahren die richtigen Strategien gewählt und neue Möglichkeiten erfolgreich genutzt hat. Dass sie alles andere als machtlos ist, ist vielleicht das sicherste Mittel gegen Unsicherheit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6390257?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F