Fr., 19.04.2019

Meinung Reul überzieht

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Von Christian Althoff

Mit seiner Entscheidung, der Bielefelder Ermittlungskommission »Eichwald« Kontrolleure zur Seite zu stellen, tut NRW-Innenminister Herbert Reul der Polizei keinen Gefallen.

Nach dem, was man hört, arbeiten die Polizisten seit elf Wochen am Limit, um den Missbrauchsfall aufzuklären. Doch anstatt sich hinter sie zu stellen, lässt sich der Minister von ein paar CDs und Videokassetten irritieren, die nach der Tatortfreigabe in Lügde aufgetaucht sind.

Klar, dass die Opposition hier eine weitere Polizeipanne wittert und Reuls Kopf fordert. Dabei sind die Funde nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft Detmold völlig irrelevant – und sie muss es wissen, denn sie leitet die Ermittlungen, nicht der CDU- Innenminister. Er kennt nicht einmal die Ermittlungsakten.

Die Entsendung von Kontrolleuren signalisiert ein Misstrauen des Innenministeriums in die »EK Eichwald«. Das ist tragisch. Nachdem die Behörde Lippe bereits moralisch am Boden liegt, sollten jetzt nicht weitere Polizisten demotiviert werden. Das haben sie nicht verdient. Und darüber sollte auch die Opposition nachdenken.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6553002?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F