Mo., 20.05.2019

Meinung Nur Verlierer

Ein Mann benutzt zwei Smartphones gleichzeitig vor einem Huawei Store (Symbolbild).

Ein Mann benutzt zwei Smartphones gleichzeitig vor einem Huawei Store (Symbolbild). Foto: Ng Han Guan/AP/dpa

Von Bernhard Hertlein

Wo man hinsieht: überall Verlierer! Da ist natürlich der weltweit zweitgrößte Smartphone-Hersteller Huawei selbst. Die US-Sanktionen treffen das internationale Geschäft des chinesischen Konzerns schwer.

Auch wenn das Betriebssystem Android – vorerst – weiterläuft: An Google-Maps, Gmail und andere Google-Dienste haben sich die Verbraucher gewöhnt. Da verzichtet keiner gern. Dass sich das Mitleid dennoch in Grenzen hält, liegt daran, dass sich Peking selbst nicht scheut, Angebote ausländischer Konzerne zu reglementieren.

Mehr Mitleid verdient Europa, obwohl es nicht direkt betroffen ist. Aber die Wirkungen, die Donald Trumps Sanktionen auslösen, zeigen einmal mehr, dass Europas Wirtschaft keine Alternativen gegen die Giganten aus China und den USA bereithält.

Verlierer sind aber auch die USA und die US-Wirtschaft. Nach der Kündigung des Iran-Abkommens bestätigt sich einmal mehr: Geschäftliche Absprachen sind nichts wert, wenn sich der Mann im Weißen Haus in den Kopf setzt, für ein Ziel ohne Rücksicht auf Verluste maximalen Druck aufzubauen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6628192?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F