Di., 18.06.2019

Kommentar zu Platini Katar, Katar, immer wieder dieses Katar

Der für alle Fußballaktivitäten gesperrte frühere UEFA-Präsident Michel Platini ist von der französischen Polizei in Gewahrsam genommen worden.

Der für alle Fußballaktivitäten gesperrte frühere UEFA-Präsident Michel Platini ist von der französischen Polizei in Gewahrsam genommen worden. Foto: dpa

Von Oliver Kreth

Katar, Katar, immer wieder dieses Katar. Um die WM-Vergaben an den Wüstenstaat, der sich mit seinen Petrodollars Reputation erkaufen will, gibt es so viele schmutzige Geschichten, dass die Fußball-WM 2022 eigentlich nicht in Katar ausgetragen werden kann.

Platini ist dabei nur eine ganz kleine Figur auf dem großen Schachbrett der Macht, auf dem es neben der Reputation für Katar auch um verdammt viel Geld geht und Posten und eine selbst zugeschriebene Wichtigkeit der Menschen, die die Gelddruckmaschine WM vergeben.

Ändern wird sich nichts: Katar wird die WM nicht verlieren, und Platini bleibt ein Ausgestoßener.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6704500?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F