Do., 22.08.2019

Kommentar zur Salafismus-Prävention Hosen runter!

Der Verfassungsschutz setzt auf Präventions-Videos.

Der Verfassungsschutz setzt auf Präventions-Videos. Foto: dpa

Von Lukas Brekenkamp

Abermillionen Videos und Filme kursieren im Internet. Von der Hauskatze, die eher ungewollt zum Internetstar wird, bis hin zu Videoanleitungen, die beim Aufbau des Ikea-Regals helfen sollen. Doch Achtung! In manchen Teilen des Internets gibt es Videos, die nicht unterhalten sollen – sondern unzählige Nutzer beeinflussen.

Videos, die das Morden verherrlichen und einen Krieg im Namen Allahs legitimieren sollen. Videos, hinter denen zum Teil »Profis« stecken, die wissen, wie sie den Zuschauer manipulieren können.

Doch das geht auch anders: Denn echte Medienprofis und der Verfassungsschutz setzen in der Prävention gegen Salafismus auf eigene Videos. Filme, die aufklären und hinterfragen. Doch noch viel mehr: Die Macher nutzen das Instrument des Humors. Frei nach dem Motto »Hosen runter!« enttarnen sie die Absurdität des Salafismus.

Mehr noch: Die echten Medienprofis nehmen der religiösen Ideologie die Waffen – und nutzen sie zum Gegenfeuer. Denn die meisten möglichen Opfer islamistischer Propaganda erreicht man im Netz.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6866799?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F