Mo., 30.12.2019

Kommentar zum WDR-Beitrag Das ist keine Lappalie

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Oliver Berg/dpa

Von Andreas Schnadwinkel

Ja, das ist ein Skandal. Wenn es kein Skandal wäre, hätte sich der WDR-Intendant nicht persönlich eingeschaltet. Tom Buhrow hat die Tragweite dieses Vorgangs erkannt und versucht nun zu retten, was nicht mehr zu retten ist.

Im Gegenteil. Die meisten Reaktionen aus dem Funkhaus am Kölner Appellhofplatz machen die Sache nicht besser. In einer Stellungnahme schreibt der Leiter des WDR-Kinderchores davon, dass mit dem Lied „der Konflikt zwischen den Generationen aufs Korn genommen werden“ solle. Dieser angebliche Generationenkonflikt wegen des Klimaschutzes findet wohl nur im Kopf des Chorleiters statt oder soll mutwillig erzeugt werden. Die Mädchen, die da singen, wissen nicht, was sie singen. Ihnen ist gesagt worden, dass das witzig sei. Sie beleidigen ihre Großmütter.

Auch der Versuch, sich mit dem Label „Satire“ zu retten, ist zum Scheitern verurteilt. Wenn dieses Lied eine Satire sein soll, dann worauf? Auf Indoktrination in totalitären Systemen, auf den ideologischen Drill von Kindern im Faschismus, Kommunismus und Nationalsozialismus? In diesem Fall ginge das Lied als Satire durch.

Dass sich obendrein ein WDR-Mitarbeiter bei Twitter dazu hinreißen lässt, die „Umweltsau“ zur „Nazisau“ zu steigern, steht für die Radikalisierungen in der Klimadebatte.

Derzeit ist viel von vermeintlichen Analogien der 1920er Jahre zu den beginnenden 2020er Jahren die Rede. Man kann den Gedanken für übertrieben halten, aber wenn im Zusammenhang mit der Großeltern-Generation Begriffe wie „Umweltsau“ und „Nazisau“ benutzt werden, dann erinnert das an „Judensau“. „Knallt ab den Walther Rathenau, die gottverdammte Judensau“ hatten antisemitische Freikorpssoldaten über den Reichsaußenminister gesungen, bevor dieser 1922 ermordet wurde.

Und heute? Muss es wieder „Wehret den Anfängen!“ heißen? Was bedeutet es, wenn die Großmutter als „Umweltsau“ bezeichnet wird, SUV-Fahrer von Klima-Aktivisten an der Weiterfahrt gehindert und grüne Hausnummern für „nachhaltige Lebensweise“ verteilt werden? Eine Gruppe der Gesellschaft (Großeltern und SUV-Fahrer) wird von einer anderen Gruppe (selbsternannte Klimaschützer) als schädlich definiert und stigmatisiert. Das sind Ansätze von Faschismus, nicht mehr und nicht weniger. Wer solche Vorfälle als harmlos abtun will, hat von der Entwicklung dieser Gesellschaft nicht viel verstanden, will es nicht verstehen oder begrüßt diese Entwicklung.

Der WDR muss diesen Skandal vollständig und transparent aufklären. Wie konnte es zu diesem Lied kommen? Wer hat es geschrieben? Und wer ist für Aufnahme und Ausstrahlung verantwortlich? Da reicht keine läppische Twitter-Botschaft. Und auch keine Entschuldigung des Intendanten.

Kommentare

Andreas

Katastrophal! Meine Oma ist mit dem Fahrrad gefahren! Sie hat Bäume gepflanzt. Drei Kinder aufgezogen, drei Enkel mit auf gezogen.Aber noch viel schlimmer ist der folgende Beitrag der sagt meine Oma war eine Nazi Sau. In unserem Land werden Frauen ( Omas) beleidigt die uns unser heutiges Leben ermöglichen! Freunde, hier läuft etwas falsch! Trümmerfrauen werden beleidigt von Menschen die wahrscheinlich noch nicht einen Dienst für Ihr Land getan haben. Sorry bewegt etwas, beleidigt nicht mehr Omas oder Opas, denen Ihr niemals das Wasser reichen könnt. Hier reicht keine normale Entschuldigung mehr. Das ist zuviel! Im Grundgesetz steht das man seine Meinung frei sagen darf, allerdings ohne andere zu beleidigen! Dies dann als eine Satire darzustellen ist feige. Ich hoffe das die Verfasser dieser Beleidigungen nicht nur mit einem Blauen Auge davon kommen, sondern voll für Ihr Fehlverhalten gerade stehen müssen!

Entschuldigung das Mindeste

Natürlich muss man sich als Verantwortlicher für Fehlverhalten von Mitarbeitern entschuldigen. Wie auch die Mitarbeiter selber.
Und ja , man muss ganz sicher einen Twittermob aushalten, wenn es denn ungerechtfertigte Kritik wäre, was in diesem Fall ja nicht zutrifft. Da muss man schon differenzieren.
Wäre ähnliches vom rechte Spektrum gekommen, die Lichterketten und Demos hätten schon überall stattgefunden,als Zeichen gegen rechts.
Nun folgt hier direkt , was kommen musste, Demonstranten gegen ' Oma Lied', trugen teilweise Kleidung die auf rechtes Millieu schliessen lassen. Suggeriert: Naziaufmarsch!
Mann , Mann , Mann. Immer das gleiche und so vorhersehbar.

Danke f.d. ehrlichen Artikel

Die Meinungsvielfalt scheint beim Westfalen-Blatt ganz oben zu stehen.
Habe bereits Anzeige bei der Staatsanwaltschaft gegen Unbekannt wegen Volksverhetzung gestellt.
Ich erwarte weitere aufgeweckte Bürger, die das gleich tun werden.

Der einzige Skandal ist Buhrows Kotau vor dem Mob

Der einzige Skandal hier ist der Buhrows Verbeugung vor dem Twitter-Mob. Wenn mal wieder alle händeringend fragen, woher denn der ganze Hass komme, finden wir hier die Antwort: Eine Randgruppe vergnügt sich auf der Mobbing-Plattform Twitter und macht dabei ein wenig Lärm – und der Intendant einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt hat nichts besseres zu tun als ihr schlechtes Betragen mit seiner Reaktion zu belohnen. Der Twitter-Mob kann sich nur deshalb als gesellschaftliche Kraft fühlen, weil immer wieder rückgratlose Funktionäre vor seinem Geschrei und seiner leeren Kraftmeierei einknicken. Wer es nicht schafft, sich ohne Wenn und Aber vor seine Leute zu stellen, wenn denen jemand eine Szene macht, hat in einer Führungsposition nichts zu suchen. Tom Buhrow muss abgesetzt werden.

Endlich mal ein Journalist, der die Wahrheit schreibt

Chapeau Herr Schnadwinkel!
Vielen Dank für die ehrliche und kritische Einsortierung dieses schändlichen WDR-Beitrages.
Machen Sie bitte weiter so! Denn nur so kann das Monopol dieser linkslastigen Journaillie des ÖR - wie eine Studie des Reuters Institute der Universität von Oxford erst im Herbst dieses Jahres offen gelegt hat - gebrochen werden.

Hetzkampangnen

Wann hört diese Hetze endlich auf? In alten Sprichwörtern steckt meistens viel Wahrheit: " Wer Wind sät, wird Sturm ernten!" Macht die öffentlich rechtlichen Sender, welche Ihrem öffentlich rechtlichen Auftrag nicht mehr nachkommen und auch von Omas und Opas finanziert werden, endlich zum Abbofernsehen. Wer das dann noch konsumiert kann sich dann weiter freuen über die objektive, sachliche und neutrale Berichterstattung.

Sehr guter Artikel

Als 4-fache Großmutter, aufgewachsen in den 50-er Jahren ohne Bad und Auto wehre ich mich vehement gegen diese Bande selbstherrlicher, verwöhnter, verweichtlicher, selbsternannter und sogenannter Klimaschützer. Es widert mich an, daß mir im Überfluß aufgewachsene Menschen "mit Smartphone in der Hand" ein Leben vorgeschreiben wollen, das ich so nicht will. Die öR mischen, leider zwangsfinanziert von mir, fleißig mit. Wenn sie Gegenwind, auch in Form von sogenannten "Hassmails" "Hashtags".... bekommen, ist das Geheule groß. Herr Buhrow ist ein Beispiel: Der WDR ist der Auslöser! Eine kurze Entschuldigung seitens Buhrow, dann "stundenlanges" Geheule über die bösen Kommentare und den gräßlichen Gegenwind. Wir spielen uns in Sachen Klima als Weltretter auf. Lachhaft. Am deutschen Wesen soll mal wieder die Welt genesen. Das ging bekanntlich schonmal schief.

Spaltung der Gesellschaft

Sehr geehrte „Öffentlich Rechtliche“,

wenn ihr glaubt, dass ihr mit unserem hart verdienten Geld, uns Zahlende auch noch verhöhnen könnt ohne dafür irgendwann zur Rechenschaft gezogen zu werden, dann müsst ihr schon in einer sehr großen, regenbogenfarbenen Luftblase leben!!!

Es ist nicht nur höchst anmaßend und beleidigend, was ihr unseren Großeltern und Uhrgroßeltern damit antut, es ist auch höchst verfassungswidrig und sollte deshalb vor ein Gericht kommen.

Ich kann mir eure „Auschrutscher“ nicht mehr mit anschauen! Es müssen jetzt Entlassungen in euren Medienanstalten getätigt werden! Ihr habt einen Informationsauftrag und Bildungsauftrag!
Das was ich wirklich sehe ist Propaganda wie man sie aus den schrecklichen Zeiten des Nazitums kennt!

Ich fordere Sie auf diese Linkspropaganda einzustellen und wieder sachlich und vor allem uneingenommen zu Berichten!

Ihr als 4. Staatsgewalt habt euch genau so an die Werte des Grundgesetz zu halten wie andere Gewalten auch! Sonst habt ihr nämlich auch kein Recht die Executive dazu zu benutzen eure Forderungen einzutreiben!!!

Mit freundlichen Gruß

Ein besorgter Bürger

49 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7161027?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F