Kommentar zum Coronavirus
Kein Grund zur Panik

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis bei einem Patienten in Deutschland das Coronavirus nachgewiesen wird. Es breitet sich wesentlich schneller aus als noch vor wenigen Tagen gedacht und ist nach jüngsten Erkenntnissen bereits während der Inkubationszeit ansteckend. China hat das Virus anfangs unterschätzt und erst viel zu spät Maßnahmen ergriffen, um es einzudämmen .

Sonntag, 26.01.2020, 20:45 Uhr aktualisiert: 26.01.2020, 20:50 Uhr
Eine provisorische Untersuchungsstation im chinesischem Zunyi wird zur Untersuchung der Körpertemperatur von Patienten vor einem Krankenhaus aufgebaut. Foto: XinHua/dpa
Eine provisorische Untersuchungsstation im chinesischem Zunyi wird zur Untersuchung der Körpertemperatur von Patienten vor einem Krankenhaus aufgebaut. Foto: XinHua/dpa

Ein Grund zur Panik ist das allerdings nicht. Zum einen sind mögliche Betroffene und Ärzte in Deutschland mittlerweile sensibilisiert. Treffsichere Schnelltests stehen genauso zur Verfügung wie Notfallpläne und ausreichend Quarantänestationen. Zum anderen ist die Zahl der tödlichen Verläufe gering. Gefährdet sind vor allem ältere Menschen mit Vorerkrankungen. Für die sind Viruserkrankungen aber generell gefährlich. Zur Einordnung: Gibt es derzeit weltweit etwas mehr als 50 Tote durch das Coronavirus, waren es durch die Grippe alleine in Deutschland im Winter 2017/18 etwa 25.000.

Daher gilt es, hierzulande nun Ruhe zu bewahren und bei einem begründeten Verdachtsfall einen Arzt aufzusuchen. Die in China verhängten Reise- und Ausgangssperren sowie die Absage von Großereignissen sollten im Kampf gegen das Virus Erfolge erzielen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7220174?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
Macht dunkle Haut verdächtig?
Polizisten kontrollieren Dunkelhäutige: Ist der Anlass für die Überprüfung nur die Hautfarbe, ist die Kontrolle illegal. Foto: Imago
Nachrichten-Ticker