Fr., 31.01.2020

Kommentar zur Lage der Landwirte Es fehlt ein Konzept

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Es ist schon eine kuriose Situation: Da sollen die Landwirte eine Milliarde Euro vom Staat bekommen, sind aber offenbar gar nicht zufrieden damit ! Was ist davon zu halten? Sind unsere Bauern vielleicht sogar undankbar?

Nein, das kann man nicht sagen. Vielmehr hat es die Politik nicht verstanden, mit den Landwirten in einen konstruktiven Dialog über die vielfältigen Probleme zu treten. Tierschutz und Umweltschutz sind auch vielen Bauern keineswegs egal. Gerade auch die jüngere Generation ist darum bemüht, ihre Felder nicht auf Kosten einer Grundwassergefährdung zu bewirtschaften. Das muss man ihr einfach mal so abkaufen!

Weniger Einsatz von Pestiziden und Insektiziden, mehr Platz in den Ställen – all das ist in einer auf Maximalerträge getrimmten Landwirtschaft nicht zum Nulltarif zu bekommen. Viele wollen gutes Fleisch, nährstoffreiche Milch, mehr Bioprodukte. Dabei müssen die Landwirte aber unterstützt werden. Und dazu gehören eben auch feste Regeln und finanzielle Konzepte. Hier muss die Politik ansetzen. Das Prinzip der Gießkanne hilft nicht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7228831?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F