Kommentar zu den Folgen des Corona-Ausbruchs bei Tönnies
Kreis Gütersloh in Sippenhaft

Dass Fahrer von Autos mit dem Kennzeichen des Kreises Gütersloh auf Usedom in Mecklenburg-Vorpommern aufgefordert werden , die Insel zu verlassen, ist schon schlimm genug. Aber dass Leute mit GT auf dem Nummernschild in Bad Rothenfelde (Landkreis Osnabrück) wenige hundert Meter hinter der Kreisgrenze und Landesgrenze zu Niedersachsen angefeindet werden, ist verrückt.

Dienstag, 23.06.2020, 08:20 Uhr aktualisiert: 23.06.2020, 09:34 Uhr
Urlauber mit GT-Kennzeichen sind auf Usedom aufgefordert worden, die Insel zu verlassen. Foto: Hennigs
Urlauber mit GT-Kennzeichen sind auf Usedom aufgefordert worden, die Insel zu verlassen. Foto: Hennigs

Solche Fälle zeigen, dass ein Kreis als Verwaltungseinheit in der Bekämpfung der Corona-Pandemie untauglich ist, weil das Virus an Kreisgrenzen nicht Halt macht. Und auch innerhalb des Kreises Gütersloh gibt es starke Unterschiede: So ist der Altkreis Halle deutlich weniger stark betroffen als die Städte Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und Verl.

Außerhalb von Ostwestfalen-Lippe und Westfalen interessieren diese Differenzierungen nicht. Wer aus dem Kreis Gütersloh kommt, gilt als potenzieller Virusträger und stellt eine Gefahr dar. Das ist zwar irrational, aber vorerst nicht zu ändern. Ein Kreis in Sippenhaft.

Urlauber sollten sich gut merken, wo sie wie behandelt werden und welcher Vermieter sich kulant verhält. Und davon sollten sie dann ihre Entscheidung abhängig machen, wohin die nächste Reise geht.

Kommentare

HaJo  schrieb: 24.06.2020 13:12
Nicht nur merken...
"Urlauber sollten sich gut merken, wo sie wie behandelt werden und welcher Vermieter sich kulant verhält. Und davon sollten sie dann ihre Entscheidung abhängig machen, wohin die nächste Reise geht."
Es sollte auch zur Regel werden, die Orte, Vermieter etc zu benennen. Öffentlich. Das ist keine Diffamierung, wenn der Sachverhalt stimmt. Vermieter nennen schließlich auch ihren Namen, ihre Adresse, da sie Gäste wollen. Wenn jetzt tatsächlich irgendwo in unserem Land Rassismus auf eine bisher unbekannte Art entsteht, dann MUSS das genannt und öffentlich gemacht. Schließlich erwarten wir das bei dem übrigen übl(ich)en Rassimus ja auch.
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7463559?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt: Die ersten machen den Abflug
In guten Zeiten wurden weit mehr als eine Million Passagiere pro Jahr abgefertigt, im Juni flogen hier nur noch 146 Reisende los.
Nachrichten-Ticker