Kommentar zu Lockdown und Urlaub
Schnelle Lösung muss her

Erst der erneute Lockdown, dann die Zurückweisung von Gästen aus Corona-Hotspots in immer mehr Urlaubsregionen : Die Menschen in den Kreisen Gütersloh und Warendorf sind doppelt gestraft.

Mittwoch, 24.06.2020, 20:42 Uhr aktualisiert: 24.06.2020, 20:44 Uhr
Symbolbild. Foto: Swen Pförtner/dpa
Symbolbild. Foto: Swen Pförtner/dpa

Man stelle sich vor: Einer Familie, in der die Kinder über Wochen nicht zur Schule und zur Kita durften, in der die Eltern den Spagat zwischen Kinderbetreuung und Berufsleben gemeistert haben, wird nun auch die sehnlichst erhoffe Erholung an der See genommen. Da wächst nicht nur Frust, sondern Wut.

Einen Ausweg sollen die Corona-Tests weisen. Viele Urlaubsregionen akzeptieren aber nur die Ergebnisse von Abstrichproben, die bei Ankunft maximal 48 Stunden alt sind. Wie sollen Urlauber das bewerkstelligen? Arztpraxen und Testlabors steht ein kaum zu bewältigender Ansturm bevor. Auch weitere Testzentren im Kreis Gütersloh werden schnell überlaufen sein.

Die Urlaubsländer und die NRW-Landesregierung müssen schnell eine praktikable Lösung finden – etwa durch verlängerte Testfristen oder Vor-Ort-Schnelltests. Denn es gibt keinen Grund, gesunde Menschen an ihrem Sommerurlaub zu hindern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7466623?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker