Kommentar zu 75 Jahren CDU
Unschärfe als Erfolgsrezept

Der Satz ist schon mehr als zehn Jahre alt, aber er passt noch immer wie die Faust aufs Auge: „Mal bin ich liberal, mal bin ich konservativ, und mal bin ich christlich-sozial“, hat die Bundeskanzlerin und damalige Parteivorsitzende Angela Merkel einst 2009 in der Sendung „Anne Will“ gesagt. Und ei­ne Bemerkung hinzugefügt, die über ihre Person hinausweist: „Und das macht die CDU aus.“

Samstag, 27.06.2020, 06:18 Uhr aktualisiert: 27.06.2020, 06:20 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa
Symbolbild. Foto: dpa

Programmatische Unschärfe als Programm und das Ziel, keinen po­tenziellen Wähler zu verschrecken, selbst wenn es zu Lasten eigener Überzeugungen geht: Das war und das ist es, was die Christlich-Demokratische Union in den 75 Jahren ihres Bestehens so erfolgreich gemacht hat. So ist der gern abschätzig verwendete Begriff „Kanzlerwahlverein“ doch vielmehr Ausdruck eines beeindruckenden Machtin­stinkts: Konrad Adenauer, Helmut Kohl und Angela Merkel – allein diese drei Kanzler haben das Land geprägt. Nimmt man Ludwig Erhard und Kurt Georg Kiesinger hinzu, ist die Bundesrepublik im Laufe ihrer 70-jährigen Geschichte mehr als 50 Jahre von der CDU regiert worden.

Und wie’s aktuell aussieht, haben die Christdemokraten gute Chancen, diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Das Modell Volkspartei ist schon oft totgesagt worden, aber es lebt. Die CDU ist der beste Beweis dafür.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7470022?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
Krisenstab mietet Wohnsiedlung für positiv getestete Tönnies-Mitarbeiter an
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker