Meinung
Kein Partysommer

Zugegeben: Corona hat unseren Alltag gründlich durcheinandergebracht. Kein Arbeitsplatz ist mehr, wie er vor Monaten noch war. Die Freizeit sieht komplett anders aus. Uns ist die Lässigkeit abhandengekommen. Dass wir auch noch Masken tragen sollen, wenn wir den Mindestabstand nicht einhalten können, kommt hinzu. Da ist die Versuchung, im Urlaub mal alle Fünfe gerade sein zu lassen, womöglich ziemlich groß.

Montag, 13.07.2020, 20:09 Uhr aktualisiert: 13.07.2020, 20:12 Uhr
Dichtes gedränge herrscht an der “Bierstraße”. Hunderte Urlauber aus Deutschland sollen am Ballermann auf Mallorca Party gemacht haben, ohne sich um die derzeit in Spanien geltenden Corona-Regeln zu scheren. Foto: dpa
Dichtes gedränge herrscht an der “Bierstraße”. Hunderte Urlauber aus Deutschland sollen am Ballermann auf Mallorca Party gemacht haben, ohne sich um die derzeit in Spanien geltenden Corona-Regeln zu scheren. Foto: dpa

Doch was gerade auf Mallorca (und vermutlich nicht nur dort) geschieht, droht zu einem katastrophalen Eigentor zu werden. Wer jetzt – ungehemmt wie alle Jahre zuvor – Party feiert und dabei rücksichtslos auf alle Vorsichtsmaßnahmen pfeift, wird schon bald gegen eine zweite Corona-Welle kämpfen müssen. Ischgl lässt grüßen.

Dass die mallorquinischen Behörden mit re­strik­ti­ven Maßnahmen reagieren, ist ohne jede Alternative. Auch wenn es dem Urlaub erneut ein Stück Lebensfreude nimmt. In diesem Jahr gibt es keinen Partysommer mehr, da sollte wenigstens ein ordentliches Stück Erholung möglich bleiben. Ja: Ein Urlaub mit Maske mag nicht wirklich cool sein. Aber ein Urlaub, der mit einer Party am Ballermann beginnt und auf der Intensivstation endet, ist es noch viel weniger.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7492475?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
Merkel beschwört Solidarität im Kampf gegen Corona-Pandemie
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gibt im Bundestag eine Regierungserklärung zur Bewältigung der Corona-Pandemie ab.
Nachrichten-Ticker