Kommentar zur Fleischbranche
Es geht also doch

Es geht also doch. Was lange Zeit unmöglich gewesen sein soll und die gesamte deutsche Fleischbranche angeblich an den Abgrund geführt hätte: Westfleisch zeigt, dass es möglich ist.

Freitag, 18.09.2020, 04:21 Uhr aktualisiert: 18.09.2020, 05:00 Uhr
Symbolbild. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Symbolbild. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Die Münsteraner bessern so den Ruf der Branche, vor allem aber das eigene Ansehen auf. Tönnies dagegen hat, zurückhaltend formuliert, einen schlechten Lauf. Was immer in der Branche schief läuft – inklusive Tierquälerei bei einigen schwarzen Schafen unter den Schweinemästern – wird dem Marktführer angelastet.

Tönnies ist nicht schuldlos. Die Forderung nach Lohnerstattung für Corona-Ausfallzeiten mag legal sein. Sie verärgert aber Politik und Verbraucher.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7589473?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker