Kommentar zur Osterurlaubsdiskussion
Die Mutlosen

Die Fähigkeit, 80 Millionen Deutsche durch eine Jahrhundertpandemie zu regieren, setzt auch die Gabe voraus, Menschen Mut zuzusprechen.

Dienstag, 16.02.2021, 00:56 Uhr aktualisiert: 16.02.2021, 04:58 Uhr
Träumen darf man - aber sollte man jetzt bereits den Osterurlaub buchen?
Träumen darf man - aber sollte man jetzt bereits den Osterurlaub buchen? Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Daran hat – politisch fachfremd, sportpsychologisch als Trainer des FC Bayern München aber hoch kompetent – Hansi Flick erinnert. Kontraproduktiv in diesem Sinne dagegen die Einlassungen des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU). Er schließt Osterurlaub in Deutschland aus.

Woher nimmt Kretschmer die Gabe zur düsteren Prophezeiung? Natürlich arbeiten viele Kliniken am Limit, ist jeder Todesfall einer zu viel, ist die Gefahr durch Mutationen real – aber dieser Zustand wird weder durch Verharmlosung noch durch einen Überbietungswettbewerb der Untergangsszenarien gemildert. Niemand will an der Strandpromenade von Norderney Party machen, keiner will, dass Tausende Leute Einkaufszentren stürmen oder 80.000 Fans im Stadion singen.

Die Deutschen haben seit einem Jahr ein enormes Maß an Disziplin, Leidensfähigkeit und Solidarität bewiesen. Grund genug für die politisch Verantwortlichen von Dresden bis Berlin, diese Tugenden für einen Einstieg in den Ausstieg aus dem Lockdown einzurechnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7822020?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
Nullnummer beim Kramer-Debüt
Torwart Stefan Ortega hielt in der Schlussphase den Bielefelder Punkt fest.
Nachrichten-Ticker