Kommentar zum Rücktritt Alfred Sauters (CSU)
Eine verhängnisvolle Affäre

Von Alfred Sauter stammt ein verräterisches Bonmot, das in Bayern gern erzählt wurde. Auf die Frage, ob er als Abgeordneter einen Nebenjob habe, antwortete er lässig: „Natürlich habe ich als Abgeordneter einen Nebenjob: Abgeordneter.“ Von Frank Polke
Sonntag, 21.03.2021, 23:26 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 21.03.2021, 23:26 Uhr
Foto aus einer früheren CSU-Vorstandssitzung: Alfred Sauter unterhält sich mit Bundesinnenminister Horst Seehofer (beide CSU)
Foto aus einer früheren CSU-Vorstandssitzung: Alfred Sauter unterhält sich mit Bundesinnenminister Horst Seehofer (beide CSU) Foto: imago/Alexander Pohl
Im Frühjahr 2021 dürfte niemand mehr lächeln über diese dreist-freche Anmaßung – am wenigsten in München. In Ländern, in denen Parteien über Jahrzehnte absolute Mehrheiten erobert und verteidigt haben, entstehen Seilschaften, werden politische Posten oder Regierungsämter – beide gut und sicher dotiert – gern nach persönlichem Ermessen vergeben.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7879230?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7879230?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
0:0 – Voglsammer vergibt, Ortega rettet
Andreas Voglsammer vergab vor dem Wechsel die Riesenchance zur Arminia-Führung.
Nachrichten-Ticker