Kommentar zu Russlands „Sputnik V“
Impfstoff fürs Image

Wer nicht will, der hat schon. Nach dieser Devise verstärkt Russland seine Impfdiplomatie in Europa. Von Ulrich Krökel 
Montag, 22.03.2021, 22:30 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 22.03.2021, 22:30 Uhr
Corona-Impfstoff Sputnik V
Corona-Impfstoff Sputnik V Foto: imago images/Martin Wagner
„Menschen sterben, aber Impfungen mit ‚Sputnik V‘ soll es in der EU nicht vor Juni geben“, behauptet etwa der Sprecher der russischen Staatsduma, Wjatscheslaw Wolodin. Rhetorisch fragend fügt er hinzu: „Wer ist schuld daran, dass Menschen einen vorhandenen Impfstoff nicht bekommen dürfen?“ Ähnlich sehen es auch immer mehr Politiker in der EU. In Deutschland wollen vor allem die Länderchefs schnell Taten sehen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7880848?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7880848?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
0:0 – Voglsammer vergibt, Ortega rettet
Andreas Voglsammer vergab vor dem Wechsel die Riesenchance zur Arminia-Führung.
Nachrichten-Ticker