Kommentar zur K-Frage bei Grünen und CDU/CSU
Wie Tag und Nacht

Geräuschlos hier, mit größtmöglichem Gerumpel dort: Unterschiedlicher als bei Grünen und CDU/CSU hätte das Ringen um die Frage, wer Kanzlerkandidat werden soll, kaum laufen können. Von Ulrich Windolph 
Montag, 19.04.2021, 20:28 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 19.04.2021, 20:28 Uhr
Die Entscheidung über den Kanzlerkandidaten der Union soll schnell fallen: Armin Laschet (links) oder doch Markus Söder?
Die Entscheidung über den Kanzlerkandidaten der Union soll schnell fallen: Armin Laschet (links) oder doch Markus Söder? Foto: Michael Kappeler/dpa
Annalena Baerbock hier – wer aber dort? Auch am Montag bestimmte CSU-Chef Markus Söder wieder den Spin in der Union, indem er – nach einer Woche des beinharten Machtkampfes – plötzlich versöhnliche Töne anschlug und dem CDU-Bundesvorstand die letzte Entscheidung überließ. Unverkennbar: Da versuchte einer gegen alle Vorwürfe von Skrupellosigkeit und Egomanie anzuarbeiten. Das aber sollte keineswegs als neue Bescheidenheit des bayerischen Ministerpräsidenten interpretiert werden. Im Gegenteil. Söder und seine Truppen haben in den vergangenen sieben Tagen nur einfach alles getan, was in ihrer Macht steht. Mit Blick auf Armin Laschet und seine Kanzlerkandidatentauglichkeit sind die Zweifel in der CDU rasant gewachsen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7924867?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7924867?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
BVB feiert Pokalsieg nach Sieg gegen Leipzig
Dortmunds Top-Stürmer Erling Haaland hebt den Pokal in die Höhe. Der BVB hat den DFB-Pokal zum fünften Mal gewonnen.
Nachrichten-Ticker