So., 15.07.2018

Die Stadt will stark riechende Speisen in der U-Bahn verbieten Wiener U-Bahn ab September dönerlos

Die Winer U-Bahn soll ab September eine Döner-freie Zone sein.

Die Winer U-Bahn soll ab September eine Döner-freie Zone sein. Foto: dpa

Wien (WB). Mh, wer liebt nicht den Geruch von Zaziki und Zwiebeln um fünf Uhr morgens auf dem Weg zur Arbeit? Die Wiener jedenfalls nicht: Die Stadt hat ab September das Verbot von stark riechenden Speisen wie Döner, Leberkäse oder Pizza in der U-Bahn erwirkt.

»Das Thema Essen ist seit Jahren ein viel diskutiertes Thema, mit Appellen sind wir da nicht wirklich weitergekommen und daher werden wir nun erstmals den Schritt eines Verbots gehen«, teilte die zuständige Verkehrsstadträtin Ulli Sima (SPÖ) mit.

Die Begründung: Die Fahrt in einer U-Bahn daure im Schnitt rund 10 Minuten. 10 Minuten zuviel im Döner-Dunst, findet Sima. Außerdem erhoffe sich die Stadt durch das Verbot ein saubereres Fahrerlebnis.

Ob sich das wirklich so durchsetzen lässt, bleibt abzuwarten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5909413?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F