So., 10.02.2019

Nordrhein-Westfalen blieb am Wochenende aber von starkem Sturm verschont Die neue Woche startet regnerisch

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Essen (dpa). Die vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Essen befürchteten Sturmböen am Wochenende in Nordrhein-Westfalen sind schwächer ausgefallen als befürchtet, sagte eine Sprecherin am Sonntag.

Statt der erwarteten 85 Kilometer Geschwindigkeit pro Stunde hätten die Böen am Samstag höchstens etwa 75 Kilometer pro Stunde erreicht. Wegen des von der Nordsee herangezogenen Sturmtiefs hatte der DWD Spaziergänger zu besonderer Vorsicht vor herunterfallenden Ästen und Dachziegeln aufgefordert.

Größere Schäden an Gebäuden blieben zwar aus, in Schermbeck im Kreis Wedel musste die Feuerwehr am Samstagnachmittag jedoch ausrücken, weil durch den Starkwind ein Baum umgefallen war und eine Telefonleitung beschädigt hatte.

Am Sonntag blieb es tagsüber zunächst regnerisch mit stürmischem Wind und vereinzelten Gewittern, der DWD schloss schwere Sturmböen im Laufe des Tages nicht aus.

Die Temperaturen blieben mit acht bis elf Grad mild. In der Nacht zum Montag erwartet der DWD erneut häufig Schauer und auffrischenden Wind, außerdem sei mit Schneeregen und überfrierender Nässe im Bergland zu rechnen. Laut DWD beruhigt sich der Wind zum Start in die neue Woche allmählich, am Montag sei es nur noch mancherorts böig bei landesweiten Temperaturen zwischen zwei und acht Grad und wiederholten Regenschauern.

Rotorblatt von Windrad abgebrochen

Stürmischer dagegen war es im Kreis Uelzen in Niedersachsen. Dort ist von einem 100 Meter hohen Windrad in Wriedel ein über 30 Meter langes Rotorblatt abgebrochen. Verletzt wurde dabei nach Angaben der Polizei niemand. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6381566?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F