So., 16.06.2019

Unfall in Oelde Minderjährige verursachen Autounfall – 17-Jähriger stirbt

Die Feuerwehr Oelde wurde heute in den frühen Morgenstunden zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die Wiedenbrücker Straße alarmiert.

Die Feuerwehr Oelde wurde heute in den frühen Morgenstunden zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die Wiedenbrücker Straße alarmiert. Foto: Tielke/Feuerwehr Oelde

Oelde (dpa/WB). Ein 17-Jähriger ist in Oelde im Kreis Warendorf mit einem Auto gegen einen Baum geprallt und ein Gleichaltriger ist bei dem Unfall gestorben.

Die drei Jugendlichen im Alter von 17 Jahren waren in der Nacht zu Sonntag in Richtung Rheda-Wiedenbrück unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kamen sie mit dem Wagen von der Wiedenbrücker Straße abgekommen, wie die Polizei Warendorf mitteilte.

Das Auto prallte gegen einen Baum. Dabei wurde ein Mitfahrer auf der Rückbank eingeklemmt. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die anderen beiden Jugendlichen wurden schwer verletzt. Nach ersten Ermittlungen hatte einer der Jungen das Auto seiner Mutter genommen, um eine Spritztour zu machen. Er hatte demnach einen Führerschein für begleitetes Fahren dabei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6694498?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F