So., 13.10.2019

Mann war bei Streit in Hannover verletzt worden 27-Jährigen bewusstlos auf Gleise gelegt

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Hannover (dpa). Nach einem Streit ist ein verletzter und bewusstloser 27-Jähriger in Hannover auf die Gleise einer Straßenbahn gelegt worden. Passanten alarmierten die Polizei.

Beamte konnten den Mann aus den Gleisen ziehen und eine sich nähernde Straßenbahn stoppen, wie die Polizeidirektion Hannover am Sonntag mitteilte. Die mutmaßlichen Täter wurden nach dem Vorfall in der Nacht zum Sonntag in unmittelbarer Nähe festgenommen.

Der 27-Jährige hatte sich auf einer Party in einer Wohnung mit zwei anderen Männern gestritten, wie eine Polizeisprecherin sagte. Bei dem Streit wurde er am Kopf verletzt und verlor das Bewusstsein. Anschließend trugen die 33 und 37 Jahre alten mutmaßlichen Täter den Mann nach draußen und legten ihn auf die Gleise. Gegen die Tatverdächtigen wird wegen versuchten Totschlags ermittelt. Der 27-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6996579?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F