Britische Royals
Queen posiert mit den Thronfolgern

Das britische Königshaus würdigt den Beginn der neuen Dekade mit einem offiziellen Foto. Zu sehen sind die Queen und die drei Thronfolger. Einer von ihnen guckt keck.

Samstag, 04.01.2020, 14:51 Uhr aktualisiert: 04.01.2020, 14:54 Uhr
Prinz Charles (l-r, hinten), Prinz William, Prinz George (l-r, vorne) und Königen Elizabeth II. stehen für ein Foto zu Beginn des neuen Jahrzehnts nebeneinander.
Prinz Charles (l-r, hinten), Prinz William, Prinz George (l-r, vorne) und Königen Elizabeth II. stehen für ein Foto zu Beginn des neuen Jahrzehnts nebeneinander. Foto: Ranald Mackechnie

London (dpa) - Das britische Königshaus hat zum Start der 20er Jahre ein offizielles Foto der Königin und der Thronfolger veröffentlicht.

Die seit 1952 amtierende Elizabeth II. (93) ist darauf mit ihrem ältesten Sohn Charles (71) sowie ihrem Enkel William (37) und ihrem Ur-Enkel George (6) zu sehen. Die Drei sind der Erste, Zweite und Dritte in der Thronfolge. Charles ist Prinz von Wales, William Herzog von Cambridge. Das Foto habe man veröffentlicht, um «den Beginn einer neuen Dekade» zu würdigen, twitterte der Palast dazu.

Hingucker auf dem Foto ist der gar nicht mehr so kleine George, der verschmitzt und keck in die Kamera guckt. Auf seiner Schulter liegt liebevoll die Hand des Opas. Das Bild, auf dem George dank einer Stufe fast so groß wirkt wie die Königin und sich Charles und William etwas im Hintergrund halten, wurde von dem schottischen Fotografen Ranald Mackechnie im Thronsaal des Buckingham-Palasts in London aufgenommen.

Mackechnie machte auch schon ein 2016 veröffentlichtes Bild von der Königin und den Dreien, das damals den 90. Geburtstag der Königin offiziell markieren sollte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7169702?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F
Eine Liga, zwei Welten
Schon 2016 beim ersten und bisher einzigen Arminia-Gastspiel in Leipzig wurde klar: RB (hier Diego Demme) ist kaum aufzuhalten. Dennoch entführten Seung-Woo Ryu und der DSC beim 1:1 damals einen Punkt aus der Red-Bull-Arena.
Nachrichten-Ticker