Fr., 24.01.2020

Der Freitag beginnt zumindest in Ostwestfalen noch sonnig Bewölktes Wochenende in Nordrhein-Westfalen

Die Sonne geht auf (Symbolbild).

Die Sonne geht auf (Symbolbild). Foto: Carsten Rehder/dpa

Essen (dpa). Zum Wochenende hin wird das Wetter in Nordrhein-Westfalen von dichten Wolken bestimmt. Dabei bleibe es aber überwiegend trocken, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Essen mit. Der Freitag beginnt demnach zumindest in Ostwestfalen noch sonnig, im Rest des Landes ist es bedeckt.

Im Laufe des Tages breiten sich die Wolken dann aus, lediglich im Süden sowie vereinzelt im Bergland kann es auch mal auflockern. Dazu werden Temperaturen von maximal vier Grad erreicht.

In der Nacht zu Samstag kann sich nach DWD-Vorhersage örtlich Nebel bilden. Die Temperaturen sinken auf null bis minus vier Grad, auf den Straßen herrscht vereinzelt Glättegefahr. Der Samstag startet mit Wolken und Hochnebel, tagsüber lockert es immer wieder auf. Bei höchstens sechs Grad weht ein schwacher Wind.

Bewölkt und leicht windig wird das Wetter nach Angaben der Meteorologen auch am Sonntag. Die Temperaturen steigen auf bis zu neun Grad an. In der Nacht zu Montag zieht dann von Westen her Regen auf.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7214620?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F