Jurist beschreibt angeklagten Fußballprofi als „nicht pädophil“
Metzelder-Anwalt spricht

Düsseldorf (WB/dpa) -

Wenige Tage vor dem Strafprozess gegen Fußball-Vizeweltmeister Christoph Metzelder (40) hat sein Verteidiger zu den Vorwürfen Stellung genommen.

Samstag, 24.04.2021, 10:33 Uhr aktualisiert: 26.04.2021, 10:38 Uhr
Christoph Metzelder (Archivbild von 2018) steht Donnerstag vor Gericht.
Christoph Metzelder (Archivbild von 2018) steht Donnerstag vor Gericht. Foto: Oliver Killig/dpa

„Er weiß, was er gemacht hat. Er weiß auch, dass man das als Fehler bezeichnen kann“, sagte Strafrechtsprofessor Ulrich Sommer dem Sender RTL.

Metzelder sei aber „natürlich nicht pädophil“. Das wisse auch die Staatsanwaltschaft. „Er hat nichts aus dem Darknet, ist nicht in irgendwelchen Chatgruppen gewesen.“ Die Bilder, um die es gehe, seien Screenshots frei verfügbarer Bilder.

Metzelder hatte eine eigene Stiftung für Kinder gegründet und sich mit ihr auch für die Bekämpfung von Kindesmissbrauch engagiert. Jetzt werfen die Ermittler dem 40-Jährigen vor, er habe einer Person sogenannte Kinderpornographie zukommen lassen. Außerdem lautet die Anklage auf Besitz kinder- und jugendpornografischer Schriften. Der Prozess beginnt am Donnerstag in Düsseldorf.

Der 40-Jährige sei „über sich selbst erschrocken“, sagte sein Anwalt. Er habe „so etwas wie ein Doppelleben“ geführt. „Irgendwann gibt es diesen Kick auch mit Dingen, die man tunlichst nicht angefasst haben sollte“, so Sommer, der bestätigte, dass Metzelder inzwischen in Therapie sei. Dabei gehe es „um Sexualität und Umgang mit Frauen“.

Ich bin über mich selbst erschrocken.

Christoph Metzelder

Kritisch sieht Sommer die Rolle der Hauptbelastungszeugin: „Zurückhaltung sieht anders aus.“ Der Hamburger Anwalt der Frau, Leon Kruse, weist dagegen den Vorwurf zurück, seine Mandantin sei eine Provokateurin: „Das Verhalten meiner Mandantin hat mit Provokation nichts zu tun. Metzelder hat das Gespräch auf sexuelle Fantasien mit Minderjährigen gelenkt. Sie hat das Notwendige getan, um Straftaten gegen Kinder zu verhüten. Das verlangt viel Mut“, sagte er. Dazu habe sie vorgespielt, sie teile solche Interessen.

Gegen die 40-jährige Hamburgerin, die eine Affäre mit Metzelder gehabt haben soll, war ein Strafbefehl von 1000 Euro erlassen worden, gegen den sie Einspruch eingelegt hat. Sie soll sich durch eine positive Kommentierung um den Erhalt der Bilder bemüht und Interesse an ihnen gezeigt haben.

Der in Haltern am See geborene Metzelder spielte als Profi für Preußen Münster, Borussia Dortmund, Real Madrid und Schalke 04.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7935660?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F
BVB feiert Pokalsieg nach Sieg gegen Leipzig
Dortmunds Top-Stürmer Erling Haaland hebt den Pokal in die Höhe. Der BVB hat den DFB-Pokal zum fünften Mal gewonnen.
Nachrichten-Ticker