Christliche Klima-Inspiration Die Klima-CDU, der Papst und Oberberghauptmann von Carlowitz

Papst Franziskus beim Angelus-Mittagsgebet: Die Klima-Beschlussvorlage für den CDU-Bundesvorstand beginnt mit dem Namen des katholischen Kirchenoberhauptes.

Berlin (dpa) - Dass CDU und CSU die «Bewahrung der Schöpfung» zur Begründung für die Notwendigkeit der von Schwarz-Rot geplanten Klimamaßnahmen heranziehen, gehört bei den C-Parteien zum guten Ton. mehr...

Wärmedämmung an einer Hausfassade: Der Klimaschutz in Gebäuden soll stärker gefördert werden.

Analyse Groko-Endspiel um den Klimaschutz - die größten Knackpunkte

«Der Worte sind genug gewechselt», dichtete Goethe. Nun wird es Zeit für Taten beim Klimaschutz in Deutschland - aber noch sind Union und SPD nicht überall auf einer Linie. mehr...


Kurz vor Ende seiner Amtszeit hat EZB-Präsident Mario Draghi noch einmal höhere Strafzinsen für Banken und frische Milliarden für Anleihenkäufe durchgesetzt.

Analyse Draghis letztes Feuerwerk: Alles für die Konjunktur

Schärfere Strafzinsen, neue Milliarden für Anleihen, Nullzinsen auf unbestimmte Zeit - mit einem gewaltigen Paket stemmen sich Europas Währungshüter gegen Konjunkturschwäche und niedrige Inflation. Die Kritik ist groß, denn Sparer und Banken leiden unter der Geldpolitik. mehr...


Das Hochhaus der EZB in Frankfurtb am Main.

Fragen und Antworten Strafzinsen und Anleihenkäufe: EZB legt kräftig nach

Die EZB sieht sich erneut zum Handeln gezwungen. Die Weltwirtschaft schwächelt, die Inflation ist weit entfernt vom Ziel der Notenbank. Die Verschärfung des Kurses könnte auch für Bankkunden teuer werden. mehr...


Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht bei der Generaldebatte im Deutschen Bundestag.

Generaldebatte im Bundestag Merkels Klimaversprechen beruhigt die Zweifler nicht

Im Spannungsfeld zwischen grünen Klima-Warnern und den Unkenrufen der AfD muss Kanzlerin Merkel neue Antworten geben. Das tut sie - mit starken Worten, aber wenig konkret. mehr...


US-Präsident Donald Trump hat seinen Nationalen Sicherheitsberater John Bolton entlassen.

Der Abgang eines Scharfmachers Trump schmeißt Nationalen Sicherheitsberater Bolton raus

Und raus bist du: In Trumps Regierung ist (fast) niemand sicher. Nun trifft es den Sicherheitsberater des US-Präsidenten. Dem Rausschmiss des Hardliners gingen heftige interne Kämpfe voraus. Entsprechend ungeordnet läuft auch die Verkündung des Personalwechsels ab. mehr...


Mit der Entlassung von John Bolton (r.) wird die Liste der Rücktritte und Entlassungen unter US-Präsident Trump länger.

In zweieinhalb Jahren Amtszeit Rücktritte und Entlassungen unter US-Präsident Trump

Washington (dpa) - Bei seinem Amtsantritt versprach US-Präsident Donald Trump, nur außergewöhnliche Mitarbeiter in seine Regierungsmannschaft zu berufen. mehr...


Margrethe Vestager wollte selbst Kommissionspräsidentin werden - und bekommt nun als «exekutive Vizepräsidentin» eine besondere Stellung.

Porträts Alte Hasen und Neulinge: die designierte EU-Kommission

Brüssel (dpa) - Die Ressortzuständigkeiten in der künftigen EU-Kommission sind geklärt. mehr...


Am Schauplatz seiner jüngsten Niederlagen: Boris Johnson spricht im britischen Parlament.

Hintergrund Brexit-Zeitplan: Was als nächstes ansteht

London/Brüssel (dpa) - Rund sieben Wochen vor dem geplanten EU-Austritt Großbritanniens am 31. Oktober geht das Ringen um den Brexit in die heiße Phase. Diese Termine lassen sich absehen: mehr...


Auf der Bildschirmdarstellung einer Magnetresonanz-(MR)-Mammographie ist ein winziger Tumor in der Brust einer Patientin zu sehen.

Hintergrund Brustkrebs bei Frauen

Berlin (dpa) - Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Jedes Jahr bekommen rund 70.000 Patientinnen nach Angaben des Deutschen Krebsforschungszentrums diese Erstdiagnose. Im Jahr 2016 starben 18.570 Frauen an der Krankheit. mehr...


Bundeskanzlerin Angela Merkel und Olaf Scholz verfolgen zu Beginn der Haushaltswoche die Debatte.

Analyse Der unfertige Haushalt des Olaf Scholz

Unterm Strich hat Olaf Scholz eine schwarze Null ausgerechnet. Doch dafür muss der Finanzminister ans Sparschwein. Und das wichtigste Projekt ist noch nicht eingepreist. mehr...


John Bercow gibt sein Amt bis spätestens 31. Oktober auf.

Parlamentspräsident in London Herr über die Brexit-Abstimmungen: John Bercow tritt zurück

«Mr Speaker» - so wird der Präsident des Unterhauses angesprochen. Der klein gewachsene John Bercow übt sein Amt mit Wortwitz und Überzeugung aus. Unumstritten ist der Politiker aber nicht - nun hat er mitten im Brexit-Streit seinen Rückzug angekündigt. mehr...


Die Waldsiedlung gehört zur hessischen Gemeinde Altenstadt.

Hochumstrittene Wahl Die Waldsiedlung und ihr neuer «Kümmerer» von der NPD

Die Nachricht, dass ein NPD-Funktionär Ortsvorsteher einer kleinen Gemeinde wurde, schreckt die Politik auf. Nun soll der Vertreter der rechtsextremen Partei wieder von dem Posten verdrängt werden. Es stellen sich aber einige grundlegende Fragen zu dem Fall. mehr...


Der SUV ist nicht erst seit dem tödlichen Unfall in Berlin ein Feindbild vieler.

Fragen und Antworten Kampfbegriff SUV - was dahinter steckt

Schwerer Stahl und große Räder - schickes Auto oder Feindbild? Der Unfall von Berlin befeuert die Debatte um SUV. Dabei geht einiges durcheinander. mehr...


Gute Laune sieht anders aus: Boris Johnson bei einem Besuch in Schottland.

Analyse Brexit-Chaos: Welche Möglichkeiten Boris Johnson noch hat

Neuwahl, Rücktritt oder doch noch ein Deal mit der EU? Der britische Premierminister Boris Johnson steckt in der Klemme. Kann er sich aus dem Brexit-Schlamassel noch einmal befreien? mehr...


16 - 30 von 5232 Beiträgen