Saison 2015/16 Die höchsten Bußgelder für Fußballclubs

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund bestraft Vereine für das Fehlverhalten ihrer Fans vor allem mit Bußgeldern. mehr...

Briefkastenfirmen : Der erste Fall: Die Panama Papers

Briefkastenfirmen Der erste Fall: Die Panama Papers

Berlin (dpa) - Mit der Bahamas-Liste hat die «Süddeutsche Zeitung» zum zweiten Mal Personendaten zu Briefkastenfirmen veröffentlicht. Im Frühjahr publizierte das Blatt die «Panama Papers», Unterlagen der panamaischen Anwaltskanzlei Mossack Fonseca, die von Journalisten weltweit ausgewertet wurden. mehr...


Meist kleinere Firmen Erbschaftsteuer: Schärfere Vorgaben betreffen nur wenige

Berlin (dpa) - Mit jährlich gut fünf bis sechs Milliarden Euro macht die Erbschaftsteuer nicht einmal ein Prozent an den Gesamteinnahmen für den Fiskus aus. Großzügige Ausnahmen für Firmenerben sind ein Grund dafür. Daran wird sich wohl auch nach der jetzt heiß diskutierten Reform nur wenig ändern. mehr...


«Einsame Wölfe» als Gefahr Einzeltäter - alleine oder gesteuert

Berlin (dpa) - Einzeltäter, die sich im Stillen radikalisieren und bis zu einem Anschlag nicht auffallen, bereiten den Sicherheitsbehörden seit langem Sorgen. mehr...


Pegida-Demonstranten wünschen Angela Merkel und Sigmar Gabriel an den Galgen.

Fragen und Antworten Auswirkungen des Fremdenhasses auf Sachsen

Die Bundesregierung sieht in der Fremdenfeindlichkeit eine Bedrohung für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung der neuen Länder. So steht es im Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit. Vor allem Sachsen gilt vielen als rechts und ausländerfeindlich. mehr...


«Einseitige Fokussierung» Rechtsextremismus: Tillich und Woidke nehmen Osten in Schutz

Berlin (dpa) - Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat die Ostdeutschen gegen den Vorwurf einer besonderen Neigung zum Rechtsradikalismus verteidigt. «Die überwältigende Zahl der Menschen ist im Osten genauso wie im Westen weltoffen, tolerant und demokratisch», sagte Tillich den Zeitung des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND). mehr...


Sachlich, aber hart Laura Wasser: Die «Pitbull»-Anwältin Hollywoods

Johnny Depp, Kim Kardashian und nun «Brangelina»: Die Anwältin Laura Wasser war schon bei vielen hochkarätigen Scheidungen im Einsatz. Inmitten von Glamour und Entertainment bewahrt die Karriere-Juristin einen kühlen Kopf, wenn bei den Promis mal wieder die Fetzen fliegen. mehr...


Nichts ist für ewig Scheidungen von Hollywood-Stars

Los Angeles (dpa) - Hollywood-Ehen stehen schon fast sinnbildlich für Verbindungen auf Zeit. Gerade sorgte der bittere Scheidungsstreit von Amber Heard und Johnny Depp für Schlagzeilen, jetzt das: Ausgerechnet beim Hollywood-Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt ist es aus. mehr...


Es geht auch kreativer, als einfach demütig die Hand aufzuhalten.

Wie gebe ich richtig? Landespastor: Von Bettlern nicht unter Druck setzen lassen

Hamburg (dpa) - Wer durch die Innenstadt einer deutschen Großstadt geht, trifft fast überall auf Bettler. Soll man ihnen Geld geben? mehr...


Aufschaukelungsprozess BKA warnt vor Gewaltwelle im Wahljahr

Berlin (dpa) - Nach den jüngsten Brandanschlägen auf Autos von Politikern befürchtet das Bundeskriminalamt (BKA) eine Gewaltwelle im Bundestagswahljahr 2017. Hasspostings aus dem rechten Bereich und die Reaktionen aus der linken Szene schaukelten sich derzeit gegenseitig hoch. mehr...


Alexander Nouri (r) will die Bremer wieder konkurrenzfähig machen.

Werder Bremen Das Bundesliga-Debüt von «Träumer» Nouri

Der Nachfolger von Viktor Skripnik erlebt seine Premiere in der höchsten Spielklasse als Trainer des Letzten. Für den Neuling Alexander Nouri ist die Partie gegen Mainz eine große Chance. mehr...


Feuerpause beendet Die Rückkehr des Krieges

Die Hoffnungen waren groß, dass die von den USA und Russland ausgehandelte Feuerpause die Gewalt in Syrien bremsen könnte. Doch die Kämpfe nahmen schon bald wieder zu. Und dann unterlief den USA ein folgenschwerer Fehler. mehr...


Nach der Berlin-Wahl Müllers linker Dreier

Berlin wird bald von einem Dreierbündnis regiert. Einfach wird das nicht - schon gar nicht für einen Regierenden Bürgermeister, der es gewohnt ist, Chef zu sein. mehr...


SPD will ins Kanzleramt Berliner Signale für den Bund

SPD und CDU müssen schwer Federn lassen. Linke, Grüne und AfD liegen beinahe gleichauf. Die Berliner Wähler haben den Parteien viel Grund zum Nachdenken auf den Weg ins Bundestagswahljahr 2017 mitgegeben. mehr...


Beide haben deutlich verloren, der eine darf bleiben der andere muss gehen.

Berliner Experimente SPD-Sieg kann Rot-Grün-Rot bringen

Berlin bekommt eine neue Landesregierung. Die SPD ist ernüchtert, doch weiter vorn. Jetzt könnte Rot-Grün-Rot folgen. Ein Experiment, das die Bundesparteien vor dem Wahljahr 2017 genau beobachten dürften. mehr...


5146 - 5160 von 5219 Beiträgen