Do., 14.03.2019

Sendung am Donnerstag abgebrochen – Entwarnung vom Sender Sorge nach »Tagesschau« um Nachrichtensprecher Jan Hofer

Jan Hofer im Studio. Ein Bild aus dem Jahr 2015.

Jan Hofer im Studio. Ein Bild aus dem Jahr 2015. Foto: dpa

Hamburg/Berlin (dpa). TV-Zuschauer haben sich nach der Live-Ausstrahlung der »Tagesschau« Sorgen um Nachrichtensprecher Jan Hofer gemacht.

Hofer wirkte am Ende der 20-Uhr-Sendung am Donnerstagabend angeschlagen und stützte sich auf den Studiotisch. Dann endete die Sendung. »Am Ende der »Tagesschau« wurde es Jan Hofer schlecht, sodass er die Schlussmoderation nicht wie geplant lesen konnte. Möglicherweise ist ein Infekt, mit dem er kürzlich zu tun hatte, noch nicht vollständig auskuriert«, teilte der Chefredakteur ARD-aktuell, Kai Gniffke, der Deutschen Presse-Agentur mit.

Hofer hatte sich ärztlich untersuchen lassen. Inzwischen gehe es ihm deutlich besser.

Zuschauer in den Sozialen Netzwerken hatten sich Sorgen um den Tagesschausprecher gemacht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6471240?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198346%2F