Sa., 21.09.2019

Junge Musiker Opern-Nachwuchs muss wegen sozialer Medien auch gut aussehen

Die Opernsängerin Melanie Diener findet, dass der Nachwuchs heute auch Technik, Kondition, Musikalität und Ausstrahlung mitbringen muss.

Die Opernsängerin Melanie Diener findet, dass der Nachwuchs heute auch Technik, Kondition, Musikalität und Ausstrahlung mitbringen muss. Foto: Johannes Ifkovits

Von dpa

Technik, Kondition, Musikalität und Ausstrahlung - Opernnachwuchs muss darüber hinaus noch andere Fähigkeiten mitbringen. Die sozialen Netzwerke dürfen nicht vergessen werden - das Gesamtpaket zählt.

Waiblingen (dpa) - Der Druck durch die sozialen Medien geht nach Ansicht der Sopranistin Melanie Diener auch am Opernnachwuchs nicht vorbei. «Eine schöne Stimme allein ist heute nicht mehr ausreichend, um auf der Bühne bestehen zu können», sagte sie der Deutschen Presse-Agentur.

Technik, Kondition, Musikalität und Ausstrahlung - junge Opern-Musiker müssten auch diese Fähigkeiten mitbringen. «Und immer wichtiger wird auch das Auftreten», sagte Diener. Das Visuelle spiele ebenfalls eine immer größere Rolle.

Das Publikum, die Agenten und die Opernintendanten wollen am liebsten dieses «Gesamtpaket» bei den jungen Künstlerinnen und Künstlern. «Da muss man dann aufpassen, dass die Stimme noch die Rolle spielt, die ihr in der Oper eigentlich zukommt», sagte die 1967 geborene Sängerin. Gemeinsam mit dem US-Bariton Thomas Hampson wird sie in der kommenden Woche (23.-28.9.) die 1. Internationale Opernwerkstatt Waiblingen leiten, die dann jährlich von der Stadt angeboten werden soll.

Unter Leitung von Diener und Hampson trifft sich der internationale Opernnachwuchs in den kommenden Tagen in Waiblingen, um Arien und Duette aus Mozarts «Don Giovanni» und Verdis «Don Carlo» zu erarbeiten. Die Veranstaltung richte sich an junge Sängerinnen und Sänger bis 32 Jahre, die an «der Schnittstelle zwischen Studium und Beruf» stehen, sagte Diener. Insgesamt seien 13 Teilnehmer aus den mehr als 60 Bewerbungen ausgewählt worden, sie werden in Waiblingen bei Gastfamilien untergebracht. Zum Abschluss (28.9.) singen die Werkstatt-Waiblinger mit den Stuttgarter Philharmonikern, Diener und Hampson.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6946148?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198346%2F